Archiv der Kategorie: Aktion

Update: (Wollige) Pläne 2017 / (Wooly) Goals 2017

Nach dem aktuellen Stand der Reading Challenge folgt noch ein Statusbericht. Anfang des Jahres hatte ich ja über meine Pläne für 2017 geschrieben. Normalerweise versanden gute Vorsätze ja gerne mal übers Jahr, ich habe aber tatsächlich schon einiges geschafft:

After I wrote about the current status of the reading challenge you’ll get another update now. I wrote in January about my plans for 2017. Usually those kind of New Year resolutions tend to vanish during the year but I actually managed to deal with some of them:

  1. Wollvorrat abbauen. Ziel: Bis zum Ende des Jahres von 6 Kisten auf 4 herunterzukommen.
    Reduce my yarn-stash again from 6 boxes to 4 (or less).
    Nicht wirklich. Es gab einfach zu viele Gelegenheiten und Ideen.
     Nope. Simply too many ideas, too many opportunities.
  2. Mehr Oberteile stricken.
    Knit more sweaters, jackets and cardigans.
    Ja! Ich habe zwei Oberteile beendet und eins gerade auf den Nadeln. (Ja ich weiß, ich blogge darüber auch noch mal. Muss nur erst Fotos machen…)
    Yes! I finished two sweaters and started a new one the other day. (I know… I should blog about those but I have to take photos first.)
  3. Richtig Socken stricken lernen.
    Learn to knit proper socks. 
    Auch erledigt! Ich habe schon einige Paare gestrickt und gerade auch welche für „nebenher“ auf den Nadeln. Es wird aber nicht meine Lieblingsbeschäftigung werden.
    Done that too! I knitted already some pairs and have a WIP currently to run alongside. It’s a nice knit to take with you but it won’t become my favourite thing to knit.
  4. Mehrfarbig stricken lernen. – Ziel ist Fair Isle.
    Try colourwork – preferably Fair Isle.
    Bisher habe ich nur zweifarbige Streifen gestrickt.
    Sone only some two-coloured striping.
  5. Anfangen eine Decke fürs Sofa zu stricken.
    Start knitting a blanket.
    Noch nicht begonnen.
    Nope. Haven’t started yet.

Sonstige (kreative) Ziele:

Other goals:

  1. Weiter an meiner „101 Dinge in 1001 Tagen“-Liste arbeiten.
    Finish things from my „Day Zero List“.
    Hier habe ich einiges geschafft.
    Yes, I crossed off some things.
  2. Wieder mehr lesen.
    Read more.
    Das habe ich bisher ganz gut durchgehalten.
    I managed to read more.
  3. Ordnung schaffen und ausmisten.
    Tidy up and a bit of downsizing.
    Ein bisschen hier und da, aber nichts ernsthaftes.
    Did a bit of everything but nothing serious.
  4. Mehr auf mich achten und nicht so streng mit mir sein.
    More self-care.
    Hat gar nicht funktioniert. Bin komplett aus der Bahn geschleudert worden. Ich versuche mich gerade zu sammeln.
    Didn’t work out. I was completely lost and off the tracks. Still trying to recollect.

 

Update: Popsugar Reading Challenge

Inzwischen sind ja schon einige Monate ins Land gezogen und in Bezug auf die Teilnahme an der Reading Challenge, über die ich hier geschrieben hatte, hat sich einiges getan. Mein persönlicher Plan war es, zu allererst Bücher von meinem SuB zu lesen und diesen damit weiter zu verkleinern. Themen, die nicht passen, bleiben vorerst außen vor. Demnach werde ich Ende des Jahres einige Lücken in der Liste haben.
Ich habe nicht ganz so viel gelesen, wie geplant aber ich bin ganz zufrieden mit dem Zwischenstand:

Last year I wrote about a reading challenge I wanted to participate in.  My plan was (and still is) to choose books from my stash first as I already own too many unread books. I’ll ignore topics from that challenge that don’t fit.  I think it’s now time for an update. I haven’t read as many books as I wanted to but I’m fine with what I managed to read yet:

  1.  Ein Buch, dass viel zu lange auf deinem SuB gelegen hat (A book that’s been on your TBR list for way too long): Guido Maria Kretschmer – Anziehungskraft (‚Force of attraction‘)
  2. Ein Hörbuch (An Audiobook): Giulia Enders – Darm mit Charme (Charming bowels)
  3. Ein Buch mit einer Jahreszeit im Titel (A book with one of the four seasons in the title): Terry Pratchett – Der Winterschmied (Wintersmith)
  4. Ein Buch mit einer mythischen Kreatur (A book involving a mythical creature): Naomi Novik – Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenflamme
  5. Ein Buch von einem Autor, der aus einem Land stammt, in dem du nie warst (A book by an author from a country you’ve never visited): Peter V. Brett – Die Flammen der Dämmerung (Demon cycle – The daylight war)
  6. Ein Buch mit Bildern (A book with pictures): Neil Gaiman – The Sleeper and the Spindle
  7. Ein Buch, in dem die Hauptperson eine andere Ethnie als du hat (A book where the main character is a different ethnicity than you): Rebecca Skloot – The Immortal Life of Henrietta Lacks
  8. Ein Buch von jemandem, den du bewunderst (A book written by someone you admire): Terry Pratchett – Ein Hut voller Sterne (A hat full of sky)
  9. Ein Buch mit einem Verwandschaftsgrad im Titel (A book with a family-member term in the title): Charlotte Link – Das Haus der Schwestern (The house of the sisters)

Auf meinem SuB liegen damit noch 13 Bücher, die zu der Herausforderung passen und darauf warten gelesen zu werden. Wenn diese Bücher „weggelesen“ sind, werde ich wieder ohne näheren Plan Bücher von meinem SuB lesen.

There are 13 books in my stash left that I can read for the challenge. If they are finished I’ll continue reading random books from my stash.

Blogparade: Lieblingsbuch für mein Hobby

Jana fragt auf ihrem Blog, wer welche Lieblingsbücher zu ihrem/ seinem Hobby hat.

Wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, finde ich Bücher im Allgemeinen ganz gut. (An dieser Stelle bitte mental einen Tusch für die Untertreibung des Jahres einfügen.)

Ich habe mich also direkt als ich von dieser Aktion gelesen habe, entschieden, daran teilzunehmen und alle Welt an meinem Lieblings-Hobby-Buch teilhaben zu lassen. Noch schneller war mir dann klar, dass ich ein Buch übers Stricken vorstellen werde. Tja. Und nun sitze ich seit etwa einer halben Stunde hier und überlege, welches der Strickbücher, die ich besitze nun mein Lieblingsbuch ist. Komme mir dabei in etwa so vor, wie eine Mutter, die live im Fernsehen gefragt wird, welches ihrer Kinder, denn nun ihr Liebling sei. („Ja also eigentlich mag ich ja alle. Aber unter uns… Der Kevin… also da weiß ich bis heute nicht, ob der nicht im Krankenhaus vertauscht wurde.“)

Dabei habe ich doch gar nicht so viele Strickbücher:

Regal_Bucher_2015-10-01

Da sind natürlich einige Perlen dabei, wie das Standardwerk Stricken von Stephanie van der Linden oder Bücher zur Frage „Wie stricke ich überhaupt ein passendes Oberteil?“ und natürlich diverse Musterbücher. Aber so rege nutze ich diese Bücher aktuell nicht.

Dann wollte ich „Cast on – Bind off“ vorstellen, denn dieses Buch benutze ich wirklich sehr häufig und kann es nur empfehlen. Allerdings war Jana deutlich schneller und hat die deutsche Version davon schon zu ihrem Lieblingsbuch erkoren.

Entschieden habe ich mich dann für ein englischsprachiges Buch: Knitting Rules! von Stephanie Pearl-McPhee. Sie ist Kanadierin und bloggt seit Jahren unter dem Namen „Yarn Harlot“ und ist vielen Usern von ravelry sicherlich ein Begriff. Sie schreibt sehr locker und humorvoll (mit ständigen Hinweisen darauf, wie viel Wolle in ihr Haus passt…) über Freud und Leid beim Stricken. Nachdem ich schon einige (Kurz-)Geschichten über Erlebnisse rund ums Stricken von ihr gelesen hatte, kaufte ich mir Knitting Rules! um es dann vorerst auf meinem SuB zu vergessen.

Vor Kurzem kramte ich es dann doch heraus und konnte es fast nicht aus der Hand legen. Sie gibt in ihrem Buch (fast) keine konkreten Muster an, sondern erklärt anhand eines „Grundrezeptes“ wie man Schals, Tücher, Pullover, Socken, etc. strickt und muntert dazu auf, zu experimentieren und neue Dinge auszuprobieren. Sollte ich die Quintessenz des Buches erfassen, wäre dies: Verliere niemals die Neugierde und TUE Dinge!

Jana asked on her blog „Which hobby-related book is your favourite one?“ 

Maybe you overheard that I kind of like books. (And yes this is the understatement of the year.) So I decided to participate. And of course I would choose a book about knitting. Well… and now I’m sitting since half an hour here and try to decide which one I should choose while feeling like a mum being live on TV asked „Which of your children do you love most?“. („Well of course I love all of them. But between us… I think Kevin was swapped in hospital…!“)

I don’t have that many knitting related books (see photo) but there are a lot of wonderful books… Books about elementary techniques, about „How to make a garment fit properly?“ or simple patterns without further explanations how to make them into a sweater or a scarf.

Then it was clear to me: I use „Cast on – bind off“ so often that this is my absolute favourite. But then… Jana chose this book before.

Then I saw a book in the shelf which I recently read. I read some books from her before and bought this one just to forget it in the shelf. But the other day I felt kind of an urge to read it. I don’t regret any single minute of reading „Knitting Rules!“ from Stephanie Pearl-McPhee. She is a Canadian blogger and you may know her nickname „Yarn Harlot„. I love the way she describes the joy and sorrow of a Knitter (with a capital „K“ – all the other ones are just ‚knitters‘ 🙂 ) In this book she doesn’t give you detailed patterns. She writes more about elementary recipes how to make stuff and encourages the reader to just try and play with fibre, needle size and patterns. If I had to describe this book in one sentence it would be: „Never stop being curious and be brave and DO try things!“ 

It’s a new dawn, it’s a new day,…

Okay, ich gebs zu das ist etwas übertrieben aber ich wollte euch mitteilen, dass meine neue Liste für die Aktion „101 Dinge in 1001 Tagen“ fertig ist und ich die Seite auf diesem Blog gerade aktualisiert habe. (Außerdem mag ich dieses Lied sehr.) Ihr findet sie oben in der Leiste unter „DZP“ (da diese Aktion auf englisch „Day Zero Project“ heißt) oder wenn ihr hier klickt.

Natürlich seid ihr herzlich eingeladen, ebenfalls daran teilzunehmen. Ich würde mich über einen kleinen Kommentar mit Link freuen.

Okay okay I know. It’s a bit exaggerated but I just wanted to tell you that I updated and uploaded my new list for the „Day Zero Project“. (Plus I love this song.) You can find it on top of this page under „DZP“ or when you click here.

You are of course invited to start your own list. I’d be happy if you leave a comment with a link to your list.

1001 Dinge in 1001 Tagen/ DZP

Lang lang ist’s her. Ich habe im Oktober 2012 angefangen beim Projekt „1001 Dinge in 1001 Tagen“ mitzumachen. – Wer wissen will, worum es da überhaupt geht, kann sich den Ursprungsartikel auf meinem Blog anschauen oder auf der offiziellen Seite nachlesen. (Englisch!)

Die Frist für die Aktion läuft zwar erst am 20.07.2015 ab, aber etliche Aufgaben kann ich gar nicht mehr erfüllen. Hier daher ein kleines persönliches Fazit: Ich habe mehr Aufgaben geschafft, als ich erwartet habe. Dafür ist etliches liegengeblieben, bei dem ich fest davon überzeugt war, dass es total einfach sein wird und schnell geht. Bei den einen Aufgaben ist das Leben dazwischengekommen, bei den anderen schlicht meine Faulheit. Einige Monate lang ist diese Aktion vollständig aus meinem Kopf verschwunden, in anderen hingegen war sie sehr präsent und hat mir persönlich geholfen und mich motiviert.

Aus diesem Grund werde ich die alten Ziele in den nächsten Tagen löschen und eine neue Liste erstellen. Sobald diese fertig ist, beginnen für mich neue 1001 Tage.

Long time ago (October 2012) I decided to participate in the „Day Zero Project“. If you’d like to read more about it, please visit the official homepage

My personal deadline ends on 20th July 2015 but there are goals I cannot reach. That’s why I decided to end this project now and to sum my experiences up. I did more of the list than I expected in the beginning. On the other hand I didn’t finish a lot of things which I thought are easy and quickly done. I didn’t finish some because life had other plans and others because of my laziness and procrastination. Some month I didn’t spend any thought about that project and in others it helped a lot and motivated me.

Due to the motivational thing I decided to delete the old list and create a new one. I’m going to delete the old list in the next few days and new 1001 days will start once the new list is complete.

7 Tage – 7 Dinge (05/2015)

Das schöne Frühlingswetter heute verleitet mich dazu, mal wieder etwas zu schreiben. Wir hatten heute Gäste zum Frühstück da und sind noch kurz an unserem Grundstück vorbeigefahren. Es war das erste Mal so trocken, dass wir es auch betreten konnten. Schon merkwürdig, was so ein Stück Erde für einen Stolz in einem auslösen kann. Jetzt muss nur noch der Hausbau klappen. (Der bereitet mir jetzt schon Kopfschmerzen.)

Jetzt gibt es aber erst mal die „Fotos der Woche“ nach einer Aktion von Shermin.

Collage_KW15_klein

  1. Es war Ostern und wir haben natürlich gegrillt. Zwei Mal…
  2. Nicht nur, dass Ostern war, wir hatten auch noch Schulferien, was bei meiner Arbeitsstelle eine erhebliche Erleichterung bedeutet. Wie ihr seht, habe ich die Zeit sinnvoll genutzt um meinen Schreibtisch aufzuräumen und viele Sachen abzuarbeiten.
  3. Zwei Handspindeln sind angekommen. Ich warte noch auf die Wolle und dann mache ich ernst. 😉
  4. Ich habe ein bisschen weitergestrickt, überlege aber das Ganze noch mal zu ribbeln und den Ärmelteil länger zu machen.
  5. „Spaßeshalber“ schon mal Möbel angeschaut und tatsächlich ein Sofa gefunden. Der Bezugsstoff in petrol gefiel mir sehr gut. Mal schauen, was dann schlussendlich für eine Couch gekauft wird und ob wir uns überhaupt noch eine leisten können.
  6. I AM SHERLOCKED. Drei Staffeln Sherlock geschaut, hin und weg <3 und mir sicher, dass diese Serie die schrägsten Fans hat. (Stichwort: Fanfiction) O.o
    Wann kommt noch mal Staffel 4? *nervös an den Fingernägeln kau* Und womit mache ich jetzt weiter?
  7. Heute (besondere) Freunde zum Frühstück eingeladen.

Irgendwie sind die Bilder sehr grau- und grünlastig. Meine Welt ist aber viel bunter. Ich schwör‘! 😀

Und euer Sonntag so?

7 Tage – 7 Dinge (04/2015)

Heute dann mal pünktlich, allerdings nur kurz und ohne 7 Fotos.

In den vergangenen Tagen wurde die Stadt, in der ich wohne, von Journalisten sensationsgierigen Schmierfinken* belagert. Die Menschen, die Blumen an der Schule niederlegen, oder Kerzen zum Gedenken aufstellen wollten, wurden umzingelt und (lt. Aussage einiger Bürger) versucht mit Geld zu einem Kommentar vor laufender Kamera überredet zu werden. (Es wurde sogar davon berichtet, dass vorgefertigte Texte vorgetragen werden sollten!)

Zwischen der Informationspflicht und dem, was im Zusammenhang mit dem Flugzeugabsturz, in dem (nicht nur) 16 Schüler und 2 Lehrer aus der Umgebung ums Leben kamen, passiert will ich nicht unterstützen.

Mein Mitgefühl und Beileid gilt allen Angehörigen, Freunden und Bekannten aller Toten des Flugzeugunglückes.

Aus diesem Grund gibt es zu dieser Woche nur ein Foto:

haltern

P.S.: Ich melde mich erst wieder, wenn mir danach ist… Im Moment bin ich von Menschen umgeben, die jemand Wichtiges in Ihrem Leben verloren haben. Egal wo man hinhört. Ich bitte um Verständnis.


* Ich weiß, dass es auch vernünftige Journalisten gibt und distanziere mich davon, einen ganzen Berufsstand zu diffamieren. Was in den letzten Tagen hier abgelaufen ist, lässt mich allerdings an der Moral vieler Menschen zweifeln.

7 Tage – 7 Dinge (03/2015)

Und damit ich es nicht wieder verbasel, gibts diese Woche direkt hinterher:

Collage_KW12_klein

  1. Die Küche weiter aufgeräumt und ausgemistet. (Wir haben Sachen gefunden, bei denen wir uns nicht mal mehr dran erinnern konnten wann wir sie gekauft haben – und wofür. Dafür kann ich nun unendlich viele Sachen mit Kichererbsen, Reis, roten Linsen und Öl kochen… ;-D )
  2. Grundrisse bestaunt und Rückfragen mit dem Bauträger geklärt. (Leider noch nicht alle und der Grundriss muss auch noch mal korrigiert werden. *seufz* Dafür haben wir Angebote von der Versicherung eingeholt und einen erhellenden Termin mit dem Heizungsinstallateur gehabt.)
  3. Das große Thema dieser Woche: Meine erste „Handarbeits“-Messe! Ich war auf der Creativa und habe davon immer noch Muskelkater. Ich erzähle noch mal gesondert davon.
  4. Olivenholz an mein Haar gehalten. Passt das zusammen? Ich würde mir nämlich gern eine Olivenholz-Forke kaufen.
  5. Ergebnisse eines Nähwettbewerbs bestaunt. Das gezeigte Werk konnten wohl nur geschätzte 1,5% der Messebesucher zuordnen – ich fands genial!
  6. Ich habs getan! Schwangere Regenwürmer (danke Shermin für diesen Begriff! 😀 )! – Ich habe probiert mit einer Handspindel zu spinnen gesponnen! Habe mir auch gleich Wolle mitgenommen und werde bei Gelegenheit üben.
  7. Und das Foto ist ganz frisch: Chai Latte trinken (natürlich selbstgekocht mit Black Chai von Golden Temple/ Yogi Tee und Honig von glücklichen Bienen) und lesen. Damit werde ich auch gleich weitermachen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

7 Tage – 7 Dinge (02/2015)

Im Moment ist es hier totenstill – der Schatz schläft noch und die Schweine schlafen wieder. (Heu fressen macht ja sooooooooooo müde 😉 ) Diesen Moment musste ich ausnutzen, um euch die Fotos aus der letzten Woche schnell nachzureichen:

Collage_KW11_klein

 

  1. Doch wieder schwach geworden und neue Wolle gekauft.
  2. Beim Stricktreff fleißig gestrickt, wie ihr seht. 😉
  3. Dem Schatz beim Brot kneten zugeschaut.
  4. Ordentlich gespült – da war noch mehr.
  5. Das Chaos auf dem Schreibtisch sortiert – aufräumen mag ich es nicht nennen.
  6. Leckeres Essen improvisiert. Wird wiederholt – hoffentlich bekomme ich es wieder so hin. 😉
  7. Gelesen.

7 Tage 7 Dinge (01/2015)

7Tage7Dinge-Banner

Shermin hat vor einigen Tagen folgendes auf ihrem Blog geschrieben:

Wer hier schon länger mitliest, dem wird vielleicht – so ganz zart am Rande – aufgefallen sein, dass hier ein kreativer Mensch am Werk ist.

Wer auch nur einen Blick mehr auf ihren Blog wirft, merkt sofort, dass dies die Untertreibung des Jahrhunderts ist. 😉

Und da sie nicht nur kreativ, sondern auch noch umtriebig ist, hat sie eine Idee, von dem leider nicht mehr weiter betriebenen Blog von Frau Liebe ein wenig umgewandelt. Ich habe mehrfach versucht, an der Aktion von Frau Liebe teilzunehmen, habe aber laufend verpennt den halben Tag mit der Kamera im Anschlag durch die Gegend zu laufen.

Shermin wandelt die Aktion nun wie folgt ab:

1 x pro Woche 7 Dinge posten, die ich irgendwann in den letzten 7 Tagen getan habe.

Das finde ich ehrlich gesagt praktikabler – mal zwischendurch hier und da ein Foto schießen. Und da ich die Idee nicht nur praktikabel finde, sondern auch noch toll, habe ich diese Woche einfach mal ein wenig gesammelt:

Collage_2015-03-01_klein

  1. Hamlet beim Schlafen gestört (er hat aber auch zu süß ausgesehen *schmacht* )
  2. Einen geflochtenen Centerheld ausprobiert, der komischerweise gar nicht nach einem solchen aussieht. Es ist auch nach wenigen Minuten auseinandergefallen. Ich bleibe aber weiter dran. 😉
  3. Meine erste Bestellung von Manna Seifen ausgepackt. Bislang kann ich folgendes berichten: Zügiger Versand, sehr netter Brief anbei, ein hübsches kleines Stück Probeseife dazubekommen und das Creme Deo wirkt bisher auch gut. – Bei letzterem kommt der Härtetest aber morgen noch, wenn ich wieder arbeiten gehe.
  4. Gefüllte Blätterteigschnecken für den Stricktreff gemacht.
  5. Apfel-Streuselkuchen gebacken und heute mit den Großeltern vom Schatz (der hat natürlich auch was abbekommen 😉 ) zur Hälfte verspeist.
  6. Kataloge von der heutigen Baumesse sortiert und zusammengepackt.
  7. Ein neues Tuch angeschlagen.