Januar 12 2018

Projekt Kleiderschrank Bedarf/ Project Wardrobe requirements

Eigentlich ist es schon zu spät, aber ich sende dir trotzdem noch ein frohes neues Jahr!
Ich wollte mich viel früher melden, nur ist mir da das Leben inklusive eines neuen Hobbies dazwischengekommen. Von dem Hobby berichte ich bei Gelegenheit noch ausführlicher  – das dazwischengekommene Leben ist zu langweilig um ausgiebiger darüber zu berichten. – Okay, hier die Kurzfassung: Krank. Viel Arbeit. Müde. – Fertig. 😉

Mittlerweile habe ich einen groben Plan, von allem was in meinem Kleiderschrank fehlt:

  • Stricksocken
  • Dunkle Jeans
  • Dunkle Stoffhose
  • Wintermantel
  • Blazer, bevorzugt in einem dunklen Grau
  • Strickjacken in neutralen Farben
  • Langarmshirts
  • T-Shirts/ Tops fürs Büro
  • Handschuhe
  • Mützen

Alles, was mir möglich ist, werde ich davon selber fertigen. Ich denke da vor allem an die Sachen, die ich stricken kann, sicherlich aber auch an die eine oder andere Näh-Herausforderung.

Farblich bleibe ich weiterhin bei den kühlen Tönen:

  • Anthrazit (schwarz wirkt meistens zu hart)
  • Grau
  • Blautöne (vor allem Richtung Petrol)
  • Grüntöne (blaugrüne Töne)

Well it’s already too late for this but I send you a Happy New Year nevertheless.
I planned to write this directly when the new year started but the usual things in life and a new hobby happened.  I’ll write more about the hobby soon and there isn’t much to tell about the rest. Here is the short version: Sickness. Tons of work.
Tired. – That’s it. 😉

Meanwhile I made a plan about what I’m going to need for my wardrobe:

  • Knitted socks
  • Jeans (dark colours… black or charcoal)
  • Cloth slacks for the office (again dark colours)
  • Coat
  • Blazer (preferably in a dark-ish grey)
  • Cardigans
  • Shirts with long sleeves
  • T-Shirts/ Tops for the office
  • Mitten/ gloves
  • Caps/ beanies/…

I’ll make as many clothes as possible. I think mainly about knitting things but I’ll of course challenge myself with sewing too (if doable).

I won’t change the main colours of my current clothings:

  • Charcoal for overgarments (as black is often too much of a contrast)
  • Grey
  • Shades of blue (mainly teal)
  • Shades of green (mainly blueish greens
Dezember 31 2017

Der faserverzückte Jahresrückblick 2017/ End-of-year-review

Die Idee stammt von Distelfliege und ich habe vor Urzeiten schon einmal mitgemacht. Urzeiten bedeutet in diesem Fall 2013. Nachdem ich in diesem Jahr das Podcast hören wiederentdeckt habe, ist es nur konsequent, wenn ich in diesem Jahr auch wieder bei dem Jahresrückblick mitmache. Hier kommen die Fragen von Distelfliege:

The idea is from Distelfliege and I participated already ages ago. After I rediscovered listening to podcasts again it seems legit to participate also in this review: 

1. Dein Craftingjahr 2017 – wie wars? 
1. How was your year of crafting?

  • Erzähle von deinen Projekten – am besten 1-2 bemerkenswerte herauspicken.
    Tell about your projects – best pick 1 or 2 remarkable ones.Ich habe das erste Mal Socken gestrickt und festgestellt: Kann ich, mag ich nicht. Leider bin ich auf den Geschmack gekommen, was selbstgestrickte Socken angeht. Also komme ich wohl nicht drumherum ab und an in den sauren Apfel zu beißen und das eine oder andere Paar zu stricken.
    Dann habe ich ernsthaft begonnen Oberteile zu stricken.I knitted proper socks for the first time and I didn’t like it. Unfortunately I discovered that self-made socks are very comfy and so I have to knit some pair of socks from time to time.
    Plus I started getting serious about knitting garments. 
  • Was hast du Neues gelernt oder ausprobiert in diesem Jahr?
    Have you tried or learned something new?Ich habe etliches ausprobiert und gelernt. Wie oben schon geschrieben, habe ich angefangen Socken und Oberteile zu stricken. Aber nicht nur das. Ich habe auch mein erstes Norwegermuster gestrickt.I learned and tried a lot. I started to knit socks and garments as mentioned above. Plus I knitted colourwork for the first time.
  • Für wen hast du dieses Jahr gestrickt/gehäkelt/gewebt…
    For whom did you craft this year?Wie immer habe ich hauptsächlich für mich gestrickt. Zusätzlich habe ich noch für meinen Trauzeugen Socken gestrickt. In Größe 48. Ich wünsche mir hierfür bitte angemessenen Applaus. 😉
    Dann habe ich ein Kleid für das Baby meiner Chefin gestrickt.I mainly knitted for me but I also knitted some socks for my best man. Socks in size 13 (UK)/ 15 (USA). I think I deserve a medal.
    I also knitted a cute dress for my boss’ baby girl.
  • Lieblingsdesigner_in 2017?
    Favourite designer 2017?Joji Locatelli, Veera Valimäki.
  • Was war für dich in Sachen Events und Treffen los dieses Jahr?
    Which events or meetings did you participate in?Ich konnte aus einem Projekt heraus mit einem Strick-Café bei der örtlichen Familienbildungsstätte starten. Falls jemand übrigens Lust hat und aus der Gegend kommt: Du bist herzlich Willkommen! Die Details schicke ich dir gern per E-Mail oder PN über ravelry.I was able to start a knitting club at the local further education college. 
  • Was sind deine Crafting-Pläne für 2018?
    Which plans for crafting do you have for 2018?Weitermachen. Mehr Kleidungsstücke. Mehr Socken. Mehr nette Menschen kennenlernen.Continue. More garments. More socks. More nice people.

2. State of the Stash

  • Mehr oder weniger? Und wie kam es?
    More or less? And why?Weniger. Mein Stash hat begonnen mich zu belasten.Less. My stash started to bother me.
  • Lieblingsgarne und Neuerwerbungen 2017?
    Favourite yarns and purchases 2017?Ich habe viel mit Holst gestrickt, bin aber ein bisschen froh, dass sich mein Vorrat jetzt gelichtet hat. Es ist ein tolles Garn und preislich fast unschlagbar, aber jetzt möchte ich was anderes.
    Vielleicht noch mehr von der Finkhof-Wolle? Die hat mir nämlich auch sehr gut gefallen.I had a huge amount of Holst in my stash so I knitted a lot with that yarn. It’s a good and reasonable priced yarn but I’d like to knit with some other yarn now.
    Maybe more of the Finkhof-yarn? I enjoyed knitting with it.
  • Wie gehts 2018 weiter?
    What are your plans for 2018?Ich möchte weiter projektbezogen kaufen und meinen Vorrat mindestens gleich halten oder alternativ weiter abbauen. Ich möchte lernen Garn zu spinnen und weiter neue Techniken lernen.I want to continue purchasing project-related yarn and keep the amount of my stash stable. I’d like to learn how to spin yarn and I’d like to learn more techniques. 

3. Bunt Gemischtes
3. Miscellaneous 

  • 3 schöne Dinge 2017
    3 good things from 2017Mein Mann.
    Unser Haus und Garten.
    Meine langsam keimende Spontanität.My husband.
    Our house and garden.
    Starting to be more spontaneous.
  • 3 nicht so schöne Dinge 2017
    3 not so nice things 2017Meine Gesundheit.
    Eine Arbeitskollegin.
    Einsamkeit.My health.
    A colleague.
    Loneliness.
  • Buch des Jahres?
    Book of the year?Rebecca Skloot – The Immortal Life of Henrietta Lacks
  • Film/Serie des Jahres?
    Movie/ series of the year?Sherlock, Thor, Marvel-Serien, Call  the midwife, Stranger Things
  • Musik/Song/Album des Jahres?
    Music/ song/ album of the year?Five Finger Death Punch – Got your six
    Parkway drive – IRE
  • Wie hat es – falls vorhanden – mit dem Motto für 2017 geklappt?
    If you had a motto for 2017 – did it work out?Ich wollte neue Dinge ausprobieren und spontaner sein. Nach ziemlichen Anlaufschwierigkeiten hat es sehr gut geklappt.I wanted to try new things and be more spontaneously. I had quite some problems at the beginning but after that it worked very good.
  • Wenn du ein Motto für 2018 hast, was wird das sein?
    If you’ll have a motto for 2018 – which one would it be?Weitermachen. Durchhalten.Keep calm and carry on.

 

Dir einen guten Rutsch und ein wunderbares neues Jahr!

Happy new year to you!

Dezember 28 2017

Projekt Kleiderschrank/ Project Wardrobe

Von dieser Idee hat creativemother in ihrem Podcast berichtet. Das Ganze ist dann auch in der ravelry-Gruppe ‘Podcasting auf Deutsch’ gelandet und hat nun auch einen eigenen Gesprächsfaden bekommen. Aktuell lautet das grobe Ziel, sich über den Inhalt des eigenen Kleiderschrankes Gedanken zu machen.

Ich bin seit einiger Zeit unzufrieden mit den Klamotten, die ich habe. Einen guten Anteil daran haben mit Sicherheit auch die ganzen Näh- und Strickblogs, auf denen ich immer mal wieder vorbeischaue. Dort werden so viele schöne, individuelle Sachen gezeigt, dass ich jedes Mal innerlich ‘Ich auch!’ schreie.
Dazu kommt, dass ich durch das Stricken ganz langsam einen Blick für Schnitte und Verarbeitung bekomme und ich einfach in vielen Läden nicht mehr fündig werde, weil nichts meinen Ansprüchen genügt. – Selbstgemachte Probleme also.

Den Weg zurückgehen kann und möchte ich aber nicht. Ich möchte schon gut sitzende Kleidung in Farben, die mir gefallen und stehen, haben. Nachdem ich in 2017 verstärkt Kleidungsstücke gestrickt habe, möchte ich diesen Weg nun also weiter beschreiten:

Teilziel 1 – Ich stelle den Status Quo fest:

  • Welche Kleidungsstücke besitze ich? (Farbe, Größe, Art, Menge)
  • Welche Kleidungsstücke behalte ich?

So creativemother told about that idea in her podcast and she also opened a thread in the group ‘Podcasting auf Deutsch’ on ravelry. The main goal for now is to give ones wardrobe a thought.

I’m a bit unhappy with my wardrobe. A big part of it surely comes from all the crafting blogs I’m browsing through. So many lovely and individual things are shown there…
Plus I started having a good eye for details like pattern or quality and I often simply can’t buy things one finds at the stores. – DIY-problems…

I don’t want to go back to ignorance. I want good clothing that fits, that looks good on my and has colours I like. So after I knitted mainly garments in 2017 I decided to participate that ‘wardrobe review’:

Subgoal 1 – Ascertain Status Quo:

  • Which garments do I own? (Colour, size, type, quantity)
  • Which garments do I want to keep?
Oktober 8 2017

Gerade jetzt #3

Nach einer Idee von bunt gestreift & hüpfig und gefunden bei The Strange Beauty:

Wie ist das so, gerade jetzt? Eine kleine Momentaufnahme. Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt…

denke ich…. das es endgültig Herbst geworden ist. Es regnet seit Tagen und meine Stimmung geht den Bach runter.

mag ich…. die Ruhe eines Sonntages an dem man keine Termine hat.

mag ich nicht…. das schon wieder Migräne heraufzieht.

fühle ich mich…. wie ein Schluck Wasser in der Kurve.

trage ich…. noch meine Sonntags-Couch-Gammel-Klamotten aka Jogginghose, Wollsocken und Sweater. Gleich werde ich aber doch noch ein wenig nach draußen gehen und für einen kleinen Spaziergang dem Regen trotzen.

brauche ich…. frische Luft und danach eine große Tasse eines Heißgetränkes. – Ob Tee oder Kakao weiß ich noch nicht.

höre ich…. den Podcast “Die Lage der Nation”. Nach der Wahl brauchte ich erst mal ein paar Tage ohne Nachrichten, ohne Politik. So langsam bin ich hier wieder in Aufbruchstimmung.

mache ich…. nebenher eine Suche auf ravelry. Ich bin ja nicht so der Mützentyp, habe aber festgestellt, dass meine einzige Mütze verschwunden ist. Bei dem Wetter möchte ich nun gern für Ersatz sorgen, habe aber keine Lust schon wieder einen Wurm zu stricken. Stattdessen vielleicht so was hier?

lese ich…. “A good hanging” von Ian Rankin. Herbstzeit ist Krimizeit.

trinke ich…. das restliche Wasser, dass neben mir steht. Nach dem Spaziergang gibt es dann was leckeres.

vermisse ich…. die Sonne und immer noch einen Hund.

schaue ich…. “Calling the Midwife” – immer dabei sind Taschentücher. Jede. Menge. Taschentücher.

träume ich…. von einem Urlaub in Schottland. – Bei trockenem Wetter.

September 16 2017

Woll-Abo? Kann ich selber!/ How to surprise yourself with yarn

Beruflich fange ich in den Sommerferien mit der Planung für das folgende Jahr an. So bin ich jetzt also bereits voll eingebunden und auch privat schleicht sich 2018 dann und wann schon ein.
Seit Jahren überlege ich immer mal wieder ein Woll-Abo abzuschließen. Da gibt es ja zig Möglichkeiten. Je nach Anbieter erhält man in einem festgelegten Abstand (z.B. monatlich oder quartalsmäßig) ein Überraschungspaket mit Wolle. Häufig werden dort aber Farben geschickt, die ich gar nicht mag, bzw. nicht tragen kann. Dazu gehören die allseits beliebten Rosa- und Pinktöne. Deswegen habe ich bislang jedes Mal wieder davon Abstand genommen, finde die Idee aber dennoch schön. Was also tun, wenn das Angebot nicht passt? – Genau! Selbst ist die Frau! Ich stelle mir also gerade mein selbstpersönliches Woll-Abo für 2018 zusammen: Pro Monat ein Knäuel in Sockenwollstärke mitsamt Anleitungsvorschlag.

Summer holidays are the time where I start planning  job related things for the next year. At this time of the year I’m constantly arranging appointments for 2018. That’s the moment when 2018 starts sneaking into my private life.
Now and then during the last years I was thinking about taking a wool-subscription in. Depending on the supplier one gets on several occasions during a year (e.g. monthly) wool. Problem is: I don’t like all colours and I don’t want to spend money on yarn in shades of rose or pink. So what can I do to get a subscription that won’t disappoint me? – Exactly: I create my very own ‘One-Skein-of-Sockyarn-Subsciption’! That way I won’t be disappointed plus I’ll get a nice surprise each month!

Dazu habe ich erst einmal Anleitungen herausgesucht, für die ein Knäuel ausreicht und auf kleine Zettel geschrieben. Dann habe ich die Wolle aus meinem Vorrat sortiert und den Anleitungen zugeordnet.

So I started searching for matching patterns and wrote them down. After that I searched my stash for yarn and combined both.

 

Danach habe ich Butterbrottüten von eins bis zwölf beschriftet und gemischt. Die Garn-Anleitung-Kombinationen habe ich dann in eine der Tüten gesteckt.
Momentan sind noch fünf Tütchen leer. Ich suche gerade in verschiedenen Onlineshops passendes Garn.

After that I wrote numbers from one to twelve on small paper bags and put random yarn-and-pattern-combinations in them.
At the moment there are five bags left. So I’m currently browsing through different yarn shops to find yarn for the remaining bags.

Die Tüten enthalten Anleitungen für:

  • Socken
  • Handschuhe
  • Stulpen
  • Kleine Tücher

Sobald alles vollständig ist, werde ich alles in eine große Kiste packen und vorerst zur Seite stellen. Bis Januar habe ich sicherlich vergessen, was genau in den Tüten ist und ich werde jeden Monat ein schönes Überraschungspäckchen öffnen.

The bags contain patterns for:

  • Socks
  • Mitten
  • Gloves
  • Small shawls

Once everything is completed I’ll put everything in a big box and put it away. (But not too far away…) I’m sure I won’t remember by January what I put in those bags and it will make for a lovely surprise. 

Juli 23 2017

Garten – aktueller Stand/ Gardening – update

Es hat sich im Garten einiges seit meinem letzten Eintrag getan. Bevor ich gleich nach draußen gehe um das letzte Zaunstück zu setzen, zeige ich euch deswegen noch ein frisch geschossenes Foto. Aufgenommen habe ich es von unserem Dachboden aus.

Dort wo der Senf (=Gründünger) gerade so schön blüht sollen ab Herbst Beete bepflanzt werden. Kurz vor der dauerhaften Bepflanzung wird dann alles abgeschnitten und untergegraben. Die Beete hinten und rechts werden aber noch vergrößert. Wie ihr seht muss auch noch der Rasen dichter werden, aber das wird die Zeit sicherlich richten.

A lot of changes were made since last time. We’ll build the last part of the fence today but I took some time to take a photo for you. 

We’re growing some field mustard on the future beds. We use it as green manure and it looks lovely at the moment. We’re going to cut and dig it in shortly before we’ll plant the flowers. The other day I decided to extend the beds on the right side and the back of the garden. 

Dieses Foto habe ich aus dem Fenster unseres Esszimmers aufgenommen.

I took this photo from the window of our dining room.

Juli 15 2017

Gerade jetzt #2

Nach einer Idee von bunt gestreift & hüpfig und gefunden bei  The Strange Beauty:

Wie ist das so, gerade jetzt? Eine kleine Momentaufnahme. Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt… 

denke ich…. das ich so langsam die versprochene Quiche backen sollte.

mag ich…. die Aussicht auf ein Treffen mit lieben Freunden heute Nachmittag.

mag ich nicht…. mehr die doofen Halsschmerzen haben.

fühle ich mich…. entspannt und halbwegs wach.

trage ich…. wieder Schlafanzug und Bademantel. Nur ein Schal ist dazugekommen. Im Juli. Yay…

brauche ich…. jemanden, der die Küche für mich aufräumt. Leider wird das wohl nix.

höre ich…. den Podcast ‘Hoaxilla

mache ich…. ein wenig Prokrastination und genieße sie.

lese ich….  mal wieder verschiedenste Themen auf ravelry.

trinke ich…. schnödes Mineralwasser.

vermisse ich…. es einen Hund zu haben.

schaue ich…. mir an welches Strickprojekt ich als nächstes starte.

träume ich…. von besserem Wetter.

Juli 1 2017

Gerade jetzt #1

Nach einer Idee von bunt gestreift & hüpfig und gefunden bei  The Strange Beauty:

Wie ist das so, gerade jetzt? Eine kleine Momentaufnahme. Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt… habe ich mein herrlich ungesundes Frühstück beendet und überlege zum Wocheneinkauf zu starten.

denke ich…. darüber nach, ob es sinnvoll ist unseren neu eingesäten Rasen vorerst nicht zu mähen sondern zu mulchen. Wie spießig… 😉

mag ich…. mich eigentlich auf die Couch setzen und entweder zu stricken oder zu lesen. Wird aber erst mal nix – der Haushalt ruft.

mag ich nicht…. daran denken, dass ich Montag wieder zur Arbeit muss.

fühle ich mich…. angenehm gesättigt und so langsam auch bereit für den Tag.  Als Morgenmuffel brauche ich ja immer ein bisschen Anlauf dafür.

trage ich…. Jogginghose, mein Lieblingsshirt und den Morgenmantel, den ich endlich nach langer Suche gefunden habe, mit dem ich aber trotzdem noch nicht 100% zufrieden bin.

brauche ich…. einen Plan was es am Wochenende zu essen geben soll.

höre ich…. eine uralte Folge “Fünf Freunde” und ärgere mich jedes Mal über die Rollenklischees. Es waren andere Zeiten und wir können froh sein, dass sich vieles geändert hat. – Leider sind wir noch lange von Gleichberechtigung entfernt.

mache ich…. gleichzeitig eine Tour durch diverse ravelry-Gruppen. Aber ich merke, ich bin zu schreibfaul.

lese ich…. Jasper Fforde “Wo ist Thursday Next?”.

trinke ich…. schnödes Wasser.

vermisse ich…. den Sommer.

schaue ich…. “The Paradise”. Na gut. Nicht jetzt in diesem Moment. Aber später, wenn ich vom Einkauf zurück bin. Und die Küche aufgeräumt ist.

träume ich…. davon, dass der Garten fertig bepflanzt ist. Das wird aber erst im Herbst etwas. Bis dahin wächst der Gründünger hoffentlich fleißig.