September 16 2017

Woll-Abo? Kann ich selber!/ How to surprise yourself with yarn

Beruflich fange ich in den Sommerferien mit der Planung für das folgende Jahr an. So bin ich jetzt also bereits voll eingebunden und auch privat schleicht sich 2018 dann und wann schon ein.
Seit Jahren überlege ich immer mal wieder ein Woll-Abo abzuschließen. Da gibt es ja zig Möglichkeiten. Je nach Anbieter erhält man in einem festgelegten Abstand (z.B. monatlich oder quartalsmäßig) ein Überraschungspaket mit Wolle. Häufig werden dort aber Farben geschickt, die ich gar nicht mag, bzw. nicht tragen kann. Dazu gehören die allseits beliebten Rosa- und Pinktöne. Deswegen habe ich bislang jedes Mal wieder davon Abstand genommen, finde die Idee aber dennoch schön. Was also tun, wenn das Angebot nicht passt? – Genau! Selbst ist die Frau! Ich stelle mir also gerade mein selbstpersönliches Woll-Abo für 2018 zusammen: Pro Monat ein Knäuel in Sockenwollstärke mitsamt Anleitungsvorschlag.

Summer holidays are the time where I start planning  job related things for the next year. At this time of the year I’m constantly arranging appointments for 2018. That’s the moment when 2018 starts sneaking into my private life.
Now and then during the last years I was thinking about taking a wool-subscription in. Depending on the supplier one gets on several occasions during a year (e.g. monthly) wool. Problem is: I don’t like all colours and I don’t want to spend money on yarn in shades of rose or pink. So what can I do to get a subscription that won’t disappoint me? – Exactly: I create my very own ‚One-Skein-of-Sockyarn-Subsciption‘! That way I won’t be disappointed plus I’ll get a nice surprise each month!

Dazu habe ich erst einmal Anleitungen herausgesucht, für die ein Knäuel ausreicht und auf kleine Zettel geschrieben. Dann habe ich die Wolle aus meinem Vorrat sortiert und den Anleitungen zugeordnet.

So I started searching for matching patterns and wrote them down. After that I searched my stash for yarn and combined both.

 

Danach habe ich Butterbrottüten von eins bis zwölf beschriftet und gemischt. Die Garn-Anleitung-Kombinationen habe ich dann in eine der Tüten gesteckt.
Momentan sind noch fünf Tütchen leer. Ich suche gerade in verschiedenen Onlineshops passendes Garn.

After that I wrote numbers from one to twelve on small paper bags and put random yarn-and-pattern-combinations in them.
At the moment there are five bags left. So I’m currently browsing through different yarn shops to find yarn for the remaining bags.

Die Tüten enthalten Anleitungen für:

  • Socken
  • Handschuhe
  • Stulpen
  • Kleine Tücher

Sobald alles vollständig ist, werde ich alles in eine große Kiste packen und vorerst zur Seite stellen. Bis Januar habe ich sicherlich vergessen, was genau in den Tüten ist und ich werde jeden Monat ein schönes Überraschungspäckchen öffnen.

The bags contain patterns for:

  • Socks
  • Mitten
  • Gloves
  • Small shawls

Once everything is completed I’ll put everything in a big box and put it away. (But not too far away…) I’m sure I won’t remember by January what I put in those bags and it will make for a lovely surprise. 

Juli 23 2017

Garten – aktueller Stand/ Gardening – update

Es hat sich im Garten einiges seit meinem letzten Eintrag getan. Bevor ich gleich nach draußen gehe um das letzte Zaunstück zu setzen, zeige ich euch deswegen noch ein frisch geschossenes Foto. Aufgenommen habe ich es von unserem Dachboden aus.

Dort wo der Senf (=Gründünger) gerade so schön blüht sollen ab Herbst Beete bepflanzt werden. Kurz vor der dauerhaften Bepflanzung wird dann alles abgeschnitten und untergegraben. Die Beete hinten und rechts werden aber noch vergrößert. Wie ihr seht muss auch noch der Rasen dichter werden, aber das wird die Zeit sicherlich richten.

A lot of changes were made since last time. We’ll build the last part of the fence today but I took some time to take a photo for you. 

We’re growing some field mustard on the future beds. We use it as green manure and it looks lovely at the moment. We’re going to cut and dig it in shortly before we’ll plant the flowers. The other day I decided to extend the beds on the right side and the back of the garden. 

Dieses Foto habe ich aus dem Fenster unseres Esszimmers aufgenommen.

I took this photo from the window of our dining room.

Juli 15 2017

Gerade jetzt #2

Nach einer Idee von bunt gestreift & hüpfig und gefunden bei  The Strange Beauty:

Wie ist das so, gerade jetzt? Eine kleine Momentaufnahme. Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt… 

denke ich…. das ich so langsam die versprochene Quiche backen sollte.

mag ich…. die Aussicht auf ein Treffen mit lieben Freunden heute Nachmittag.

mag ich nicht…. mehr die doofen Halsschmerzen haben.

fühle ich mich…. entspannt und halbwegs wach.

trage ich…. wieder Schlafanzug und Bademantel. Nur ein Schal ist dazugekommen. Im Juli. Yay…

brauche ich…. jemanden, der die Küche für mich aufräumt. Leider wird das wohl nix.

höre ich…. den Podcast ‚Hoaxilla

mache ich…. ein wenig Prokrastination und genieße sie.

lese ich….  mal wieder verschiedenste Themen auf ravelry.

trinke ich…. schnödes Mineralwasser.

vermisse ich…. es einen Hund zu haben.

schaue ich…. mir an welches Strickprojekt ich als nächstes starte.

träume ich…. von besserem Wetter.

Juli 1 2017

Gerade jetzt #1

Nach einer Idee von bunt gestreift & hüpfig und gefunden bei  The Strange Beauty:

Wie ist das so, gerade jetzt? Eine kleine Momentaufnahme. Was steht auf der Tagesordnung? Was beschäftigt mich?

Gerade jetzt… habe ich mein herrlich ungesundes Frühstück beendet und überlege zum Wocheneinkauf zu starten.

denke ich…. darüber nach, ob es sinnvoll ist unseren neu eingesäten Rasen vorerst nicht zu mähen sondern zu mulchen. Wie spießig… 😉

mag ich…. mich eigentlich auf die Couch setzen und entweder zu stricken oder zu lesen. Wird aber erst mal nix – der Haushalt ruft.

mag ich nicht…. daran denken, dass ich Montag wieder zur Arbeit muss.

fühle ich mich…. angenehm gesättigt und so langsam auch bereit für den Tag.  Als Morgenmuffel brauche ich ja immer ein bisschen Anlauf dafür.

trage ich…. Jogginghose, mein Lieblingsshirt und den Morgenmantel, den ich endlich nach langer Suche gefunden habe, mit dem ich aber trotzdem noch nicht 100% zufrieden bin.

brauche ich…. einen Plan was es am Wochenende zu essen geben soll.

höre ich…. eine uralte Folge „Fünf Freunde“ und ärgere mich jedes Mal über die Rollenklischees. Es waren andere Zeiten und wir können froh sein, dass sich vieles geändert hat. – Leider sind wir noch lange von Gleichberechtigung entfernt.

mache ich…. gleichzeitig eine Tour durch diverse ravelry-Gruppen. Aber ich merke, ich bin zu schreibfaul.

lese ich…. Jasper Fforde „Wo ist Thursday Next?“.

trinke ich…. schnödes Wasser.

vermisse ich…. den Sommer.

schaue ich…. „The Paradise“. Na gut. Nicht jetzt in diesem Moment. Aber später, wenn ich vom Einkauf zurück bin. Und die Küche aufgeräumt ist.

träume ich…. davon, dass der Garten fertig bepflanzt ist. Das wird aber erst im Herbst etwas. Bis dahin wächst der Gründünger hoffentlich fleißig.

Juni 18 2017

Garten – erste Schritte/ Gardening – first steps

Ich habe ja schon fast gedacht, dass es nichts mehr wird, aber vor ein paar Wochen war es dann doch endlich soweit: Wir konnten mit unserem Garten anfangen! Das Problem ist, dass wir höher als unsere Nachbarn liegen und wir daher 2 von 4 Seiten des Gartens mit L-Steinen versehen mussten. Hier aber jemanden zu finden, der das erledigen kann war eine Herausforderung. Da es natürlich alles schön und gerade sein sollte, stand außer Frage, das wir es ohne Anleitung selbst versuchen wollten. Aber schließlich und endlich haben wir dann jemanden gefunden und es konnte losgehen.
Auf dem Foto sieht man ganz gut, dass die L-Steine wirklich notwendig waren. 80 cm sind sie hoch!

We had some massive problems to find someone who could help to prop up our garden. But some weeks ago we finally found some help. Yay! 🙂
As you can see it really was necessary to underpin the boundary. The stones are 80 cm high!

Am vergangenen Donnerstag haben wir dann damit angefangen den Garten anzulegen. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Gartenparadies! Nachdem ich auf dem PC grob vorgezeichnet hatte, wo ich gerne Beete anlegen wollte, konnte es losgehen:

Eventually we were able to lay out the garden last Thursday. It was  a lot of work but I think it was worth it. Another step closer to a small paradise in the backyard. First I sketched how to contour the patches:

Die rote Linie  ist die Umgrenzung des Nutzgartens und die braune Linie das Blumenbeet. In der Mitte legen wir erst einmal Rasen an. In die kleine Ecke zwischen Nutzgarten und Grundstücksgrenze kommt ein Kompost.

The red line marks the future kitchen garden and the brown line the patches for flowers. Plus we plant lawn in the middle. In the corner between kitchen garden and boundary we’ll have a compost heap.

Nachdem die Beete abgesteckt waren und alles begradigt wurde, konnten wir dann endlich Rasen einsäen. Wir hatten überlegt Rollrasen zu verlegen, uns hat aber ehrlich gesagt der Preis abgeschreckt. In die Beete habe ich erst einmal Gründünger und einjährige Blumen gesät. Im Herbst folgt dann die „richtige“ Pflanzung. Ich hoffe, dass dies die richtige Entscheidung war. Jetzt heißt es also wässern, warten und Daumen drücken.

After we marked the edges of the patches and trimmed the soil we finally could sow grass-seeds. First we thought about using rolled sod but to be honest: It was too expensive. I hope that I decided properly. Now we have to water, wait and keep our fingers crossed.