Schlaflos im Münsterland/ Sleepless in the Münsterland

Ich habs versucht. Mehrere Male. Jedes Mal blieb der Beitrag unvollendet und ich habe ihn irgendwann neu überschrieben oder gelöscht. Um es mit den Worten von Julia Karnick zu sagen: Ich habe „Bau-Burn-Out.“ (Quelle: Julia Karnick – „Ich glaube, der Fliesenleger ist tot!“)

Jetzt wo es eigentlich wieder toll, aufregend und spannend sein sollte, mag ich einfach nicht mehr. Ich bin müde. Mental und körperlich.

Unser Bauleiter war in den letzten Wochen schlecht erreichbar. Es tat sich nichts, außer dass das mobile Heizgerät den trockenen Estrich weiter trocknete und damit unnötige (und nicht unerhebliche) Kosten verursachte. Gut, Weihnachten und der Jahreswechsel kamen dazwischen. Dennoch: Mehrfach wurde der Zeitplan umgeworfen, die Gewerke untereinander schienen nicht miteinander zu reden, es stand alles viel zu lange still und der Herr Bauleiter war wenn überhaupt nur höchst genervt zu sprechen.

Seit Mitte dieser Woche kam wieder Schwung in die Sache. Der Trockenbauer hat – nach mehrmaligen Terminverschiebungen – die Arbeit aufgenommen. Die Rigipsverkleidungen im Obergeschoss und dem Dachboden sind gut vorangekommen: Bad, Gästezimmer und mein Zimmer sind fertig, der Dachboden ist fast fertig gedämmt und die Verlattung für die Rigipsplatten ist größtenteils fertig. Wir haben mitgeteilt, welche Holztreppe zum Dachboden eingebaut werden soll. Diese soll Montag vermessen und bestellt werden – ich bin gespannt.

Der Fliesenleger hat – zwei Tage später als vereinbart, aber dafür dann zügig und ordentlich – seine Arbeit im Bad aufgenommen. Die Wandfliesen sind fast fertig, nur die an der Dusche fehlen noch.

Die Heizung steht und läuft – leider immer noch im Estrichtrocknungsprogramm, dass bereits seit Tagen ausgeschaltet werden sollte, da der Estrich – wie oben erwähnt – bereits trocken ist.

Licht haben wir nun auch endlich im Haus! Man glaubt gar nicht, was es für ein erhebendes Gefühl sein kann, das erste Mal einen Lichtschalter IM EIGENEN HAUS zu betätigen, oder das erste Mal die elektrischen Rolläden hoch-/ herunterfahren zu lassen!

Der Schatz hat mit der Hilfe von Freunden die Wände geschliffen. (Danke dafür! – Jetzt weiß ich auch, wofür Giraffen noch gut sind, außer in Afrika Blätter zu fressen und im Zoo Menschen zu erfreuen. 😉 ) Am vergangenen Samstag haben meine Eltern, der Schatz und ich dann fast alle Wände im Erd- und Obergeschoss grundiert. Es fehlt nur eine Wand, an die der Trockenbauer Materialien gestellt hat, die wir nicht wegräumen konnten. „Nur“ sechseinhalb Stunden durcharbeiten und wir waren fertig.

Seit der Fertigstellung des Wandputzes gab es… Unstimmigkeiten bezüglich der Decken. Wir hatten vor Vertragsabschluss ausdrücklich gewünscht, nichts an den Decken tun zu müssen außer irgendwann mal zu streichen. Daher stand „Decken streichfähig verputzen“ im Vertrag. Dies wurde nicht ausgeführt, es sei ja auch eh unüblich und jetzt geht es eh nicht mehr, damit werden ja die ganzen Wände versaut etc. pp. Der Herr Bauleiter druckste und rechnete und überlegte und schüttelte so lange den Kopf, bis wir das Gewerk nun – entnervt – haben herausnehmen lassen. Wir wollen nun die Decken mit Vlies tapezieren lassen. – Von einem Fachmann. Leider ist der (von einem Freund) empfohlene Maler derzeit im Urlaub, so dass ich hier noch kein Angebot habe einholen können.

Sobald das geklärt ist und die Fliesen im Erd- und Obergeschoss fertig gelegt wurden, können wir dann mit den Wänden anfangen. Einige Wände werden wir nur streichen, andere werden tapeziert. Blöd nur, dass wir bislang noch keine Zeit hatten uns Tapeten und Farben auszusuchen. Das Ganze steht nun also auch noch auf unserer Liste.

Zusätzlich müssen wir auch noch Angebote von Tiefbauern einholen, damit die unsere Einfahrt glatt ziehen und unseren Garten ein wenig ausschachten. In dem guten Münsterländer Lehmboden können wir leider keinen gescheiten Garten anlegen. Also muss etwas von der Erde weg und mit Sand und Mutterboden aufgefüllt werden. Außerdem soll bis zum Einzug die Einfahrt wenigstens geschottert sein. Soll sich ja kein Umzugshelfer auf die Nase legen.

I tried. Several times. But the posting I wrote remained unfinished. I updated or deleted the versions several times. I just didn’t feel like writing about our house. I read in a book called „Ich glaube, der Fliesenleger ist tot“ („I think the floor tiler died“) the term „to have a building-burn-out“. I think that’s it. I feel tired all the euphoria is gone. I just want to sleep for a very long time.

It was difficult to speak to our construction manager. Beside a very expensive mobile heater that was running from some time before Christmas until the beginning of this year to dry the floor nothing happened. (And: The floor was already dry enough shortly before Christmas.) The schedule was re-written many many times and I got nervous. 

Since the middle of this week all the crafts seemed to be woken up again:

  • The drywall builder is working on the upper floor. – And is nearly finished.
  • We have our final heating system working.
  • The electricity is working – you never can imagine how wonderful and illustrious you feel when you use a light switch of your very own house for the first time!
  • With help from friends my partner sanded our walls.
  • My parents my partner and I primed our walls last Saturday. It took six and a half our to finish the walls of two floors.
  • The tiler started to work in our master bathroom and beside the shower the walls are finished.

But there were some things going massively wrong as well. We had a tedious discussion with the construction manager about the ceilings until we cancelled the whole thing. Now we have to find a decent painter who will paper the ceilings. Unfortunately the painter (recommended by a friend) we would like to charge is still on holidays. Please keep your fingers crossed that he will do this for a reasonable amount of money and before we have to move in.

After discussing that we have to choose the colour for the walls and also the wallpaper. Plus we have to get some offers to gravel our driveway.