August 9 2016

Geduldig sein lohnt sich/ Be patient

Auf ravelry habe ich  vor einiger Zeit von einer Crowdfunding-Aktion gelesen, mit deren Hilfe eine Zwirnmaschine für die äußeren Hebriden angeschafft werden sollte. (Wer mehr dazu lesen möchte, kann dies in der zugehörigen ravelry-Gruppe tun.)

Kurz entschlossen habe ich mich das erste Mal in meinem Leben an einer solchen Aktion beteiligt und mir dafür Wolle gewünscht.

Nach Abschluss des Ganzen stand fest, dass das Geld nicht ganz gereicht hat, da einige Teilnehmer ihre Geldbeträge zurückgezogen hatten, ohne dass das für die anderen ersichtlich war.  Durch die überwältigende Resonanz und das Chaos, dass die Plattform angerichtet hatte, war die Initiatorin Joan zunächst etwas überfordert. Ich hatte zuletzt schon gar nicht mehr damit gerechnet, überhaupt noch die Wolle zu bekommen. Der Gedanke, dass mein bisschen Geld auch dazu beitragen würde, den Menschen dort zu helfen, ihr Einkommen zu verbessern, hat mir ehrlich gesagt schon gereicht.

Nachdem ich das Alles fast schon verdrängt hatte, erhielt ich eine E-Mail von Joan mit der Nachricht, dass sie mir das Garn gern zusenden würde! 🙂

Hurra! Also doch Wolle für mich. 1 Kilo schottische Wolle!

Leider ging es so weiter wie es angefangen hatte: Mit Warten. Die Wolle kam und kam nicht. Erfahrungsgemäß dauern Lieferungen aus Großbritannien zwei – drei Tage oder Wochen bishin zu Monaten. Dazwischen gibt es fast nichts. Trotzdem habe ich sehnsüchtig auf den Paketboten gewartet. Samstag war es dann im Zustellfahrzeug! – Leider sind wir gute 5 Minuten, bevor das Postauto bei uns war weggefahren. Das Auto habe ich noch gesehen…

Also musste ich mich bis Montag gedulden und dann zur Post stiefeln…

A crowdfunding-project caught my attention a while ago: Joan tried to raise money for buying a wool twister. She lives on one of the islands of the Outer Hebrides in Scotland and it’s very difficult there to make a living.

I liked the way she wanted to improve their local wool “industry” and  so I pledged some money. Due to some chaos the crowdfunding-platform caused and the massive pledges, e-mails and messages from all over the world Joan (who is in charge of that project) was overwhelmed and took some time to sort everything out. Unfortunately it turned out that she hasn’t raised enough money to buy the machine now but she is still collecting some money and will buy the wool twister hopefully by the end of this year.

Due to all this chaos I never thought I’d see the wool I pledged for but it was okay for me. I thought if she was able to buy that machine in the end I’d be fine with it as I helped a tiny tiny bit with it. But then I got a really nice e-mail from Joan and she promised me to send the wool the next days.

I don’t know what it is but receiving something via Royal Mail feels always like gambling… Either you receive it within two or three days or it will take several weeks or even months. And I’ll guess it: I had to wait. And wait. And…

Finally I missed the postman as we had to keep an appointment. I could see his car driving towards our house… So again I had to wait – until Monday. And then finally! The wool was there!

Ich habe das Päckchen also ganz vorsichtig aufgeschnitten…

I cut the parcel open – very carefully…

Wool01

Und konnte es kaum glauben, aber da waren sie: Zwei Konen mit wunderschöner grüner Wolle! Auf den ersten Blick einfarbig, hat das Grün ganz viel Spiel: Verschiedene Grüntöne und sogar ein bisschen Blau sind darin. Auf Englisch nennt man das “heathered”, ich glaube auf Deutsch gibt es da gar keinen Begriff für.

And I couldn’t believe it – but there they were: Two cones of lovely green wool! At first it seems to have one beautiful rich tone of green but if you look closer there are different shades of green and even blue in it. It makes a great heathered wool.

Wool02