101 Dinge in 1001 Tagen

Das Ganze habe ich bei Nenya auf dem Blog gelesen und fühlte mich sofort angesprochen.

Worum geht es?
Man erstellt eine Liste von 101 Dinge, die man immer schon mal gemacht hat, sie aber ständig vergisst, vor sich herschiebt oder sich bisher noch nicht getraut hat.

Was für Aufgaben sollen es genau sein?
Es muss sich um klar definierte und messbare Aufgaben oder Erlebnisse handeln, die vor allem aber auch realistisch sind. Es können klassische “To Do Listen” sein, oder Sachen die man schon immer mal ausprobieren wollte, bestimmte Ziele die man erreichen möchte, usw.

Warum 1001 Tage?
Es geht darum, sich einen realistischen Zeitrahmen zu setzen. 1001 Tage (ca. 2,75 Jahre) eignen sich besser als Zeitrahmen als ein Jahr, da man so längere und Jahresübergreifende Projekte wie beispielsweise längere Auslandsreisen, Studium, etc. besser organisieren kann. So man kann vor allem auch bestimmte Ziele/ Aufgaben auf einen anderen Zeitpunkt verschieben bzw. erneut versuchen wenn es mal nicht passt oder klappt.

Mit viel Nachdenken und Inspiration bei anderen Teilnehmern dieser Aktion habe ich heute ebenfalls meine Liste zusammengestellt. Ihr findet sie oben unter „101 Dinge…“ (bzw. klickt diesen Link einmal an).

Ich würde mich freuen, wenn ihr ebenfalls daran teilnehmt und mir dazu einen Kommentar hinterlasst. Gern könnt ihr mir auch schreiben warum ihr das nicht machen wollt/ könnt/ dürft.

5 Gedanken zu „101 Dinge in 1001 Tagen“

  1. Ich finde das Projekt so toll, dass ich es auf jeden Fall mitmache. Ich schreibe gerade an meiner Liste- ich habe nur Sorge, dass ich gar nicht 101 Dinge finde…
    Danke, dass du mir die Aktion gezeigt hast. Ich werde auf jeden Fall verfolgen, was du machst.

    1. Hallo seamera,

      oh, da bin ich schon gespannt, was auf deine Liste wandert. Ich habe auch erst überlegt und überlegt. 101 Dinge ist schon eine ganze Menge. Aber am Ende habe ich doch alles zusammenbekommen und sogar noch ein paar Sachen streichen müssen.

      Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Liste und werde bei dir ebenfalls vorbeischauen. 🙂

      LG

  2. Hallo Amala,

    vielen Dank für den Zuspruch!

    Ich bin bei so was ja auch immer hin und hergerissen. Ich brauche allerdings manchmal jemanden, der mir einfach in den Hintern tritt und sagt „Das machst du JETZT!“.

    Habe ja schon einige Regeln und Ziele aufgestellt (z.B. das ich nur alle 2 Monate Bücher kaufe) und hoffe, dass das hier das Ganze zusammenfasst und durch die relative Öffentlichkeit auch eben diesen Druck macht, was zuende zu bringen.

    Auf der anderen Seite setzt einen der Zeitrahmen auch nur soweit unter Druck, wie man es zulässt. Fast 3 Jahre ist schon eine lange Zeit zur Durchführung und man muss ja auch nicht alles erfüllen. Sollte das bei mir der Fall sein, gibts einfach mehr Geld in die Spardose und das „peinliche“ Eingeständnis, das ich nicht perfekt bin. Trotzdem ist mein Ziel natürlich alles von dieser Liste erfolgreich streichen zu können. 😉

    Und: Ich habe ja auch angenehme Dinge auf der Liste stehen. Das gleicht dann vieles wieder aus, finde ich.

    Falls du dich dafür entscheiden solltest, würde ich mich sehr freuen, mehr von dir darüber zu lesen.

    LG

  3. klingt total toll. überlege seit gestern, ob ich da mitmachen soll oder ob es mich unter druck setzen würde. ich wünsche dir jedenfalls viel vergnügen und natürlich erfolg beim abhaken deiner liste 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.