Woll-Webstoff

Ich brauche mal eure Hilfe:

Woher bekomme ich (relativ günstigen) Wollwebstoff in Grüntönen kariert?

Ich möchte mir eine Gewandung nähen, es sollte also nicht allzusehr nach „Neuzeit“ aussehen. („A“ muss es aber auch nicht sein, sonst würde ich anfangen selber Garn zu spinnen und selber weben…)

Babysachen

In unserem Freundeskreis sind dieses Jahr zwei Jungs zur Welt gekommen. Der gesamte Freundeskreis hat daraufhin gesammelt und Eltern und Kind ein gemeinsames Geschenk gemacht. Als kleine Beigabe habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, auch noch etwas Gestricktes beizusteuern.

Für den ersten Nachwuchs gab es eine Mütze und die ersten Babyschuhe, die ich in meinem Leben gestrickt habe:

Elias02 Elias03Die weiteren Einzelheiten könnt ihr meinen Projekten bei ravelry hier und hier entnehmen.

Der Vater des zweiten neuen Erdenbürgers hat bei uns den Spitznamen „Ente“, was lag also näher, als das hier zu stricken? 😀

CuteLittleHatchling01 CuteLittleHatchling02 CuteLittleHatchling03

Da der kleine Junge einen nordischen Namen trägt, gab es natürlich auch noch die passende Kopfbedeckung. Selbstverständlich muss der Kleine da noch hineinwachsen, aber ich bin ganz zuversichtlich. 😉

Viking01(Bei allen nicht anderweitig gekennzeichneten Fotos liegt das Copyright bei den Eltern)

Eigentlich…, aber…

Ja, eigentlich sollte es ein Geschenk werden, aber dann ist diese Decke doch bei mir geblieben um zukünftig meine Knie zu wärmen:

Babyblanket01 Babyblanket02

Scheinbar war auf dem zweiten Bild zu viel Grün für die Kamera. Jedenfalls gibt das erste Foto die Farbe besser wieder. Das Muster heißt  „Garter Rib Baby Blanket“ von Orange Flower und bei mir ist dann einfach „Ruffles“ daraus geworden, da ich die Rüschen einfach noch hinzugefügt habe.

Ich glaube, ich stricke zu viele Schals… (Foto-Flut!)

Auf der anderen Seite: Kann man überhaupt zu viele Schals haben – vor allen Dingen, wenn man so häufig welche trägt wie ich?

Das hier sind die Schätzchen, die zwar schon länger fertig sind, von denen wir aber erst gestern ein Foto gemacht haben (Ich weiß, ich schaue auf den Fotos reichlich belämmert…):

Icicle01

Mein Schatz war so freundlich und hat das Tuch mal hochgehalten. Er ist über 2 m groß, ihr könnt euch also grob vorstellen, wie lang dieses Tuch geworden ist. 🙂

Icicle02

Das Muster ist übrigens das „Sonnensegel“ von Ulrike Altrogge. Bei mir ist daraus dann ein Eiszapfen (Icicle) geworden. Das Muster ist sehr leicht und eingängig und ich werde es noch mal stricken.

Als nächstes zeige ich euch ein Tuch, das schon wirklich lange fertig ist:

LeavesofYggdrasil01Das Muster heißt „Rambling Leaves“ von Dee Smith und daraus habe ich die „Leaves of Yggdrasil“ gemacht.

Als letztes Tuch zeige ich euch mein Lieblingsstück aus Shilasdair-Wolle, die mir mein Schatz zum Geburtstag geschenkt hat. Diese Wolle hat mir ein bisschen den Nerv geraubt: Das Indigo, mit dem unter anderem gefärbt wurde, hat meine Hände beim Stricken blau gefärbt. Richtig heftig blau. Nach dem ersten Waschen, war das Wasser komplett tiefdunkelblau und die eigentliche Farbe ist leider etwas heller geworden. Mit einem Bad in Essigwasser hat sich das Ausbluten dann aber erledigt. Also mein Tipp bei Shilasdair: Badet den Strang vor dem Verarbeiten/ Wickeln in Essigwasser, damit die Farbe fixiert wird. Abgesehen davon mag ich das Garn wirklich sehr und das Tuch ist mollig warm:

Nuvem02 Nuvem03Wie ihr seht, ist es ein „Nuvem“ von Martina Behm. Bei mir wurde daraus „Juniper from Skye„.

So, das war es erst mal mit den gestrickten Tüchern. Ich habe allerdings noch andere Sachen gestrickt, doch davon später mehr.

Jetzt werde ich für den Winter noch ein paar Cowls (auch „Loop“ oder „Rundschal“ genannt) stricken und dann widme ich mich mal dem Stricken von Kleidung. Die Wolle für das erste Kleidungsstück liegt bereits hier. Was es wird, wird aber noch nicht verraten.

Herbstliste

Valo hat eine Liste veröffentlicht, in der er auflistet, was er für Pläne und Ziele im Herbst hat.

Wie ich dort bereits in einem Kommentar geschrieben habe, finde ich diese Idee gerade passend: Mein Schatz und ich waren bei einem Vortrag über Work-Life-Balance. Ich hatte mich vorher schon mit dem Thema beschäftigt, da ich mich gern mal verzettel und dann auch schnell das eine oder andere Burnout-Symptom ansammel. Bahnbrechende neue Erkenntnisse hat mir der Vortrag leider nicht gebracht, dafür scheine ich mich schon zu sehr mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Trotzdem war es gut, sich die Methoden und Möglichkeiten mal wieder ins Gedächtnis zu rufen. Eine Sache, an die mich der Referent wieder erinnert hat, ist die Selbstreflexion. Dabei legt man Wert auf positive Dinge, persönliche Stärken und Dinge, die man bereits erreicht hat. Immerhin will man sich nicht noch weiter runterziehen oder gar mit Anlauf und Kopfsprung in die Depression springen.

Im Zuge dessen fand ich, passt die Herbstliste von Valo gut hinein: Klare Ziele formulieren, damit man in stressigen Zeiten darauf zurückgreifen kann mit einem „Ach ja, da war ja noch was – gehen wir es an!“

Aus diesem Grund kommt jetzt hier meine Herbstliste:

  • Meinen Bestand an gestrickten Rundschals/ Loops/ Cowls aufstocken.
  • Dieses Tuch hier beenden.
  • Einen Pullover oder eine Strickjacke bis Ende November anfangen.
  • Ideen für Weihnachtsgeschenke bis Mitte Oktober sammeln.
  • Alles an Selbstgemachtem für Weihnachten bis Ende des kalendarischen Herbstes fertiggestellt zu haben.
  • Mindestens 2 Bücher im Monat beenden.
  • Stoffe für eine Gewandung zusammensuchen und evtl. anfangen diese zu nähen.
  • Fleißig weiter Schwedisch lernen.
  • Zeit für mich nehmen, mit einem Buch und gutem Tee auf die Couch gehen, Soulfood kochen und genießen, regelmäßig zum Yoga gehen.
  • Mindestens die Hälfte der hier genannten Pläne und Ziele erreichen. 😉

Und ihr?

Monatsrückblick + Buchstatistik August

[Positiv] +++ Ich arbeite weiterhin bei der Firma und wünsche mir sehr, dort bleiben zu können. Auch wenn mir der Arbeitgeber (von meiner persönlichen Weltsicht her) einige Kopfzerbrechen beschert. +++ Wir haben viel gesehen und gemacht, das war stressig aber auch schön. +++ Mein Fingernagel ist nachgewachsen! 🙂 +++ Auch wenn wir nicht persönlich zum Überreichen da waren, sind die Sachen, die ich als Geschenk für einen neuen Erdenbürger gemacht habe, wohl gut angekommen. (Dabei fällt mir ein: Ich muss noch nach Fotos fragen!) +++ Meine Eltern waren im Urlaub und gerade da ist über unsere Region ein wirklich heftiger Sturm hinweggezogen. Warum das hier steht? Weil dem Haus meiner Eltern nichts passiert ist. +++ Ich habe etwas gewonnen, von dem ich nie im Leben gedacht hätte, es jemals zu besitzen. +++

[Negativ] +++ Ich bin einfach nur Urlaubsreif. +++ Es ist traurig, wenn Menschen, die einem nahestehen so in ihrer Weltsicht gefangen sind, dass sie die Wahrheit nicht mehr sehen und damit andere Menschen verletzen. +++ Erwähnte ich, dass ich Urlaubsreif bin? +++ Ich bin einfach nur müde und kaputt. +++

[Neues] +++ Nachricht von jemandem erhalten. Von wem und worüber kann ich aber noch nicht sagen. 😉 +++

[Buchstatistik]

August
Gelesene Bücher: 4
Gesamtanzahl der Seiten: 1072
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 268
Deutschsprachig: 2
Englischsprachig: 2
Kürzestes Buch: Virginia Woolf – Mrs. Dalloway (176 Seiten)
Längstes Buch: John Williams – Stoner (352 Seiten)
Kumulierte Werte 2014
Gelesene Bücher: 22
Gesamtanzahl der Seiten: 6437
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 293
Deutschsprachig: 16
Englischsprachig: 6
Kürzestes Buch:  John Seymour – Mein Gartenbuch für kleine Leute (94 Seiten)
Längstes Buch: Naomi Novik – Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenprinz (544 Seiten)