Resande – der Reisende

Wie versprochen gibt es ein mehr Details zu dem Tuch, dass ich vor Kurzem fertiggestellt habe.

Da man bei dem Muster nur rechte Maschen hat und – abgesehen von der Lacekante – keine großen Abwechslungen, ist es recht eintönig zu stricken. Auf der einen Seite brauchte ich also schon ein wenig Durchhaltevermögen, auf der anderen Seite eignet sich dieses Muster sehr gut für Stricktreffen oder um nebenher spannende Hörbücher zu hören, etc. Dennoch habe ich das Tuch zwischendurch einfach mal eine Woche weglegen und ignorieren müssen. 😉

Trotz allem strickte es sich recht schnell. Begonnen habe ich Ende Dezember und fertig war es Ende Februar.

Noch ein paar Worte zur Wolle: Die Holst Supersoft verstrickt sich sehr gut, fasst sich nur recht hart an. Der Fingerschoner hat mir also wertvolle Dienste geleistet. Ohne diesen würde ich vermutlich immer noch meine wunden Finger pflegen müssen und wäre weit weg von der Fertigstellung. (Bin halt ne Mimose…)

Ihr wahres Gesicht zeigt die Wolle erst, wenn sie gewaschen wurde. Dazu habe ich sie in sehr warmem Wasser mit Spüli mehrere Stunden einweichen lassen. Das Wasser färbte sich schnell ziemlich… unschön, also habe ich es weg gegossen und die gleiche Prozedur wiederholt.  Nachdem ich das Tuch dann ordentlich ausgespült hatte, habe ich es noch mal mit Wollwaschmittel (mit Lanolin) gewaschen um zu guter Letzt noch eine Spülung mit kaltem Essigwasser gemacht habe.

Im nassen Zustand war die Wolle dann wunderbar weich und schmusig. Dies hat sich nach der Trocknung etwas relativiert, ist aber kein Vergleich zum ungewaschenen Zustand.

So, lange Rede, kurzer Sinn – hier kommt das Ergebnis:

Viajante06 Viajante07 Viajante08

Muster: Viajante (Martina Behm)

Wolle: Holst Supersoft (100% Wolle)

Nadelstärke: 2,0 mm, dann Wechsel auf 2,5 mm

Gewicht: 260 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu