Wochenrückblick 11

Bevor das Abendprogramm startet, habe ich mir ein paar Minuten genommen um hier mal wieder etwas zu schreiben.

Der Februar war vollgepackter als erwartet und der März wird eher noch stressiger werden. Sowohl bei der Arbeit legen wir aktuell richtig los, als auch im Privaten gibt es kaum einen Tag in diesem Montag, an dem nicht irgendetwas anliegt.

Ich versuche also jeden ruhigen Moment genießen, deswegen lege ich direkt mal los. – Danach gehts nämlich auf die Couch.

Kreativ

Gerade heute ist mein Standard-Mitnahmeprojekt fertig geworden: Ein paar Socken nach dem Muster ‘brainless’ und aus Opal Sockenwolle. Die Farben sind wunderbar fröhlich und schreien mindestens “Frühling”, wenn nicht “Sommer”; genau das Richtige also, um die Laune zu heben.
Dennoch bin ich mehr als froh, dass sie fertig sind. Socken sind ja nicht so mein Ding und ich freue mich immer, wenn wieder ein Paar fertig ist. – Ohne gehts allerdings auch nicht, denn ich trage sie mittlerweile einfach zu gerne.

Das Ottobre-Kleid ist übrigens fertig und es gefällt mir gut. Am Halsbündchen gibt es Verbesserungsbedarf, aber ich habe beschlossen, dass mein Perfektionismus mal die Klappe halten soll und ich das jetzt schön finde. Mal schauen, wie lange das anhält…

Der Strickrock liegt weiter herum. Ich muss aber für die fast fertige Jogginghose (yay!) eh Gummi für die Bündchen holen und da werde ich gleich noch was für den Rock mitnehmen. Ich fürchte, dass ich dann keine Ausrede mehr haben werde und ich doch irgendwo noch einen Nachmittag freischaufeln muss um da alles zu vernähen und einzuziehen. Ich möchte den Rock nämlich gerne endlich tragen.

Als Nachfolgeprojekt für die Socken, stricke ich seit heute Nachmittag übrigens das Januar/ Februar-Projekt aus meinem selbstgebastelten Garn-Abo. Naja, ist ja noch fast Februar… *hust*

Den Zweig-Sweater, den ich unbedingt stricken möchte, habe ich jetzt erstmal auf Eis gelegt. Unsere Strickgruppe hat beschlossen, dass wir im Herbst einen KAL daraus machen werden.

Bei der Temperaturdecke ist der Februar komplett fertig.

Außerdem habe ich in einem Anfall von Starteritis meine über bereits mehrere Jahre durchgehaltenen guten Vorsätze über Bord geworden. Eigentlich habe ich immer nur 2 WIPs + ein Mitnahme-WIP auf den Nadeln. Ich zähle jetzt lieber nicht mehr nach, was alles noch nicht fertig ist, denn ich habe vor ein paar Tagen noch das Newgrange-Tuch angeschlagen. Da man die 9 Spiralen aber einzeln strickt und danach dann über verkürzte Reihen verbindet, ist der Fortschritt momentan eher marginal.

An der Sache mit dem “Buy local – Aber wie?” arbeite ich übrigens noch weiter, ich bereite gerade den nächsten Beitrag vor. Dieser wird allerdings noch ein bisschen auf sich warten lassen. Zum einen wegen Zeitmangel, zum anderen aber auch noch, weil ich ein bisschen was recherchieren möchte.

Arbeit

Die “alte” Chefin ist nur noch für den einen oder anderen sporadischen Termin im Haus und quasi damit weg. Die “neue Chefin” hat bereits den Schreibtisch der “alten Chefin” übernommen. Schauen wir mal, wie es wird.

Bevor die “alte Chefin” sich zurückgezogen hat, habe ich noch mein Jahresgespräch mit ihr gehabt. Es war vollkommen positiv und wir haben beschlossen, dass es erstmal keine Entwicklungsziele geben wird. Das Gespräch endete mit einer Umarmung. Was will man mehr?

Sport + Gesundheit

Ich krebse immer noch so vor mich hin. Nase zu, Ohren tun weh, aber zum krank feiern ist es dann auch wieder irgendwie zu wenig.

Im Februar habe ich es einmal zum Yoga geschafft und ich merke, dass ich dringend wieder Yoga machen sollte. Tja, dieses und nächstes Mal klappt es direkt wieder nicht. Ich nehme mir einfach vor, hier Zuhause ein, zwei Sets zu machen.

Medien

Monatsabschluss Podcast-Episoden: 168

Ich habe von Lanaphilia ein paar schöne Empfehlungen bekommen und werde reinhören. Einige schon länger abonnierte Podcasts habe ich von meiner Liste genommen, irgendwie habe ich die Episoden immer weiter vor mich hingeschoben und sie dann doch nicht gehört. Dabei waren die Podcasts eigentlich nicht schlecht.
Ich stelle aber immer mehr fest, dass ich einfach nicht den drölfzigsten Strickpodcast brauche, in dem mir jemand erzählt, was er alles strickt und gestrickt hat und mehr nicht. Ein Inhalt, der darüber hinausgeht, sorgt dafür, dass ich mich besser fühle.

Star Trek Discovery haben mein Mann und ich weitergeschaut und Punisher. Bei beiden Serien war ich unkonzentriert und muss wohl die letzten Folgen noch mal schauen. Wobei mich die Storyline beim Punisher jetzt nicht so von den Socken haut, ich denke, da komme ich schnell wieder rein.

Dann habe ich meinem “guilty pleasure” gefrönt. (“Guilty pleasure” klingt irgendwie netter als “Laster” oder “heimliches Vergnügen”, oder?)
Ich habe damals in meiner Ausbildung von meiner Chefin die “Outlander-Saga” ausgeliehen bekommen. Nun bin ich ja nicht so der Typ für Schnulzen und Schmonzetten, aber die Bücher mochte ich. Außerdem spielen sie (teilweise wenigstens) in Schottland. Klar, ein sehr romantisiertes Schottland, aber immerhin. Jedenfalls sind die Bücher verfilmt worden und die 3. Staffel wurde auf netflix veröffentlicht. Bisher habe ich noch ein paar Folgen vor mir.

Dann habe ich über 100 Seiten von ‘American Gods’ gelesen. Jetzt fehlen nur noch etwa 450 Seiten bis zum Ende. Auf Englisch geht das Lesen momentan etwas langsamer, aber das ist ja kein Wettbewerb.

Ausblick

Nächste Woche haben wir nur 2 Veranstaltungen, wovon ich nur eine vor-/ nachbereiten muss. Ende der Woche geht’s dann mit einer Strickfreundin auf die Creativa nach Dortmund! Hurra!

Falls du auch hinfährst und Lust auf ein kleines Treffen hast, melde dich gerne bei mir.

Außerdem fahren mein Mann und ich auch noch auf ein Konzert – mehr erzähle ich nächstes Mal.

Momentan hoffe ich erst mal, dass der Sturm endlich aufhört und das es nicht allzu große Schäden oder gar Verletzte oder Tote gegeben hat. Im Moment jedenfalls schüttet es mal wieder heftig. Die Grundwasservorräte sollten so langsam wieder aufgefüllt sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu