7 Tage – 7 Dinge (04/2015)

Heute dann mal pünktlich, allerdings nur kurz und ohne 7 Fotos.

In den vergangenen Tagen wurde die Stadt, in der ich wohne, von Journalisten sensationsgierigen Schmierfinken* belagert. Die Menschen, die Blumen an der Schule niederlegen, oder Kerzen zum Gedenken aufstellen wollten, wurden umzingelt und (lt. Aussage einiger Bürger) versucht mit Geld zu einem Kommentar vor laufender Kamera überredet zu werden. (Es wurde sogar davon berichtet, dass vorgefertigte Texte vorgetragen werden sollten!)

Zwischen der Informationspflicht und dem, was im Zusammenhang mit dem Flugzeugabsturz, in dem (nicht nur) 16 Schüler und 2 Lehrer aus der Umgebung ums Leben kamen, passiert will ich nicht unterstützen.

Mein Mitgefühl und Beileid gilt allen Angehörigen, Freunden und Bekannten aller Toten des Flugzeugunglückes.

Aus diesem Grund gibt es zu dieser Woche nur ein Foto:

haltern

P.S.: Ich melde mich erst wieder, wenn mir danach ist… Im Moment bin ich von Menschen umgeben, die jemand Wichtiges in Ihrem Leben verloren haben. Egal wo man hinhört. Ich bitte um Verständnis.


* Ich weiß, dass es auch vernünftige Journalisten gibt und distanziere mich davon, einen ganzen Berufsstand zu diffamieren. Was in den letzten Tagen hier abgelaufen ist, lässt mich allerdings an der Moral vieler Menschen zweifeln.

7 Tage – 7 Dinge (03/2015)

Und damit ich es nicht wieder verbasel, gibts diese Woche direkt hinterher:

Collage_KW12_klein

  1. Die Küche weiter aufgeräumt und ausgemistet. (Wir haben Sachen gefunden, bei denen wir uns nicht mal mehr dran erinnern konnten wann wir sie gekauft haben – und wofür. Dafür kann ich nun unendlich viele Sachen mit Kichererbsen, Reis, roten Linsen und Öl kochen… ;-D )
  2. Grundrisse bestaunt und Rückfragen mit dem Bauträger geklärt. (Leider noch nicht alle und der Grundriss muss auch noch mal korrigiert werden. *seufz* Dafür haben wir Angebote von der Versicherung eingeholt und einen erhellenden Termin mit dem Heizungsinstallateur gehabt.)
  3. Das große Thema dieser Woche: Meine erste „Handarbeits“-Messe! Ich war auf der Creativa und habe davon immer noch Muskelkater. Ich erzähle noch mal gesondert davon.
  4. Olivenholz an mein Haar gehalten. Passt das zusammen? Ich würde mir nämlich gern eine Olivenholz-Forke kaufen.
  5. Ergebnisse eines Nähwettbewerbs bestaunt. Das gezeigte Werk konnten wohl nur geschätzte 1,5% der Messebesucher zuordnen – ich fands genial!
  6. Ich habs getan! Schwangere Regenwürmer (danke Shermin für diesen Begriff! 😀 )! – Ich habe probiert mit einer Handspindel zu spinnen gesponnen! Habe mir auch gleich Wolle mitgenommen und werde bei Gelegenheit üben.
  7. Und das Foto ist ganz frisch: Chai Latte trinken (natürlich selbstgekocht mit Black Chai von Golden Temple/ Yogi Tee und Honig von glücklichen Bienen) und lesen. Damit werde ich auch gleich weitermachen.

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

7 Tage – 7 Dinge (02/2015)

Im Moment ist es hier totenstill – der Schatz schläft noch und die Schweine schlafen wieder. (Heu fressen macht ja sooooooooooo müde 😉 ) Diesen Moment musste ich ausnutzen, um euch die Fotos aus der letzten Woche schnell nachzureichen:

Collage_KW11_klein

 

  1. Doch wieder schwach geworden und neue Wolle gekauft.
  2. Beim Stricktreff fleißig gestrickt, wie ihr seht. 😉
  3. Dem Schatz beim Brot kneten zugeschaut.
  4. Ordentlich gespült – da war noch mehr.
  5. Das Chaos auf dem Schreibtisch sortiert – aufräumen mag ich es nicht nennen.
  6. Leckeres Essen improvisiert. Wird wiederholt – hoffentlich bekomme ich es wieder so hin. 😉
  7. Gelesen.

Wochen-Ufo

Ein Ufo ist einfach ein Unfertiges Objekt.

Da ich ein solches eigentlich immer auf den Nadeln habe, steige ich mal bei der Aktion von Jana ein und zeige euch dann und wann, was da bei mir so in Arbeit ist.

Diese Woche gibt es ein relativ frisch angestricktes Teilchen:

The_Big_Blue_2015-03-01

Das Muster heißt „The big Blue“ und ich habe es mal bei einer Aktion kostenfrei heruntergeladen.

Dieses Muster in der Kombination mit dieser Wolle war aber ein längerer Weg. Alles begann mit einem Spontankauf von 300g Wolle: Wow, da kann man ja soooo viel draus machen!

Leider fallen Oberteile schon mal raus, da brauche ich deutlich mehr Wolle. Komplizierte Muster gingen auch nicht; ich hatte Angst, dass diese in der Färbung untergehen. Dann hatte ich mich endlich entschieden – und hätte 100g mehr gebraucht.

Endlich lief mir ein Muster über den Weg! Ein Clapotis soll es werden! – Oder auch nicht. Der Rand gefiel mir auch nach mehreren Versuchen nicht. Kurzentschlossen wühlte ich in meinen Anleitungen und stolperte über „The big Blue“.

Bisher bin ich ganz glücklich damit, denn es ist eingängig und dabei doch schön. Wenn es fertig wird, wird es ein halbrundes Halstuch sein.

Nachdem ich den Winter über ja hauptsächlich neutrale Farben verstrickt habe, tun die knalligen Farben meinen Augen und meiner Seele gut. Eine perfekte Kombination also. – Und wenn das Tuch fertig ist, dann gibt’s aus der restlichen Wolle halt noch ein Tuch. Soll sich die Strickpolizei doch drüber beschweren. 😛

Buchstatistik Januar – Februar 2015

Januar 2015
Gelesene Bücher: 2
Gesamtanzahl der Seiten: 834
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 417
Deutschsprachig: 1
Englischsprachig: 1
Kürzestes Buch: Hugo Hamilton – The Speckled People (298 Seiten)
Längstes Buch: Nele Neuhaus – Schneewittchen muss sterben (536 Seiten)

Februar 2015
Gelesene Bücher: 4
Gesamtanzahl der Seiten: 1071
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 268
Deutschsprachig: 3
Englischsprachig: 1
Kürzestes Buch: Alan Bennett – The Uncommon Reader (181 Seiten)
Längstes Buch:  Ann Granger – Fuchs, du hast die Gans gestohlen (414 Seiten)

Kumulierte Werte 2015
Gelesene Bücher: 6
Gesamtanzahl der Seiten: 1905
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 318
Deutschsprachig: 4
Englischsprachig: 2
Kürzestes Buch: Alan Bennett – The Uncommon Reader (181 Seiten)
Längstes Buch: Nele Neuhaus – Schneewittchen muss sterben (536 Seiten)

7 Tage 7 Dinge (01/2015)

7Tage7Dinge-Banner

Shermin hat vor einigen Tagen folgendes auf ihrem Blog geschrieben:

Wer hier schon länger mitliest, dem wird vielleicht – so ganz zart am Rande – aufgefallen sein, dass hier ein kreativer Mensch am Werk ist.

Wer auch nur einen Blick mehr auf ihren Blog wirft, merkt sofort, dass dies die Untertreibung des Jahrhunderts ist. 😉

Und da sie nicht nur kreativ, sondern auch noch umtriebig ist, hat sie eine Idee, von dem leider nicht mehr weiter betriebenen Blog von Frau Liebe ein wenig umgewandelt. Ich habe mehrfach versucht, an der Aktion von Frau Liebe teilzunehmen, habe aber laufend verpennt den halben Tag mit der Kamera im Anschlag durch die Gegend zu laufen.

Shermin wandelt die Aktion nun wie folgt ab:

1 x pro Woche 7 Dinge posten, die ich irgendwann in den letzten 7 Tagen getan habe.

Das finde ich ehrlich gesagt praktikabler – mal zwischendurch hier und da ein Foto schießen. Und da ich die Idee nicht nur praktikabel finde, sondern auch noch toll, habe ich diese Woche einfach mal ein wenig gesammelt:

Collage_2015-03-01_klein

  1. Hamlet beim Schlafen gestört (er hat aber auch zu süß ausgesehen *schmacht* )
  2. Einen geflochtenen Centerheld ausprobiert, der komischerweise gar nicht nach einem solchen aussieht. Es ist auch nach wenigen Minuten auseinandergefallen. Ich bleibe aber weiter dran. 😉
  3. Meine erste Bestellung von Manna Seifen ausgepackt. Bislang kann ich folgendes berichten: Zügiger Versand, sehr netter Brief anbei, ein hübsches kleines Stück Probeseife dazubekommen und das Creme Deo wirkt bisher auch gut. – Bei letzterem kommt der Härtetest aber morgen noch, wenn ich wieder arbeiten gehe.
  4. Gefüllte Blätterteigschnecken für den Stricktreff gemacht.
  5. Apfel-Streuselkuchen gebacken und heute mit den Großeltern vom Schatz (der hat natürlich auch was abbekommen 😉 ) zur Hälfte verspeist.
  6. Kataloge von der heutigen Baumesse sortiert und zusammengepackt.
  7. Ein neues Tuch angeschlagen.