Archiv der Kategorie: Und sonst so…

Datenschutz – kleine Info

Aktualisierung: Es sollte wieder alles funktionieren.

_______________________

Im Hintergrund passe ich diese Seite schon seit einiger Zeit an die morgen in Kraft tretende DSGVO an.

Dieser Blog ist allerdings Hobby und wird, wie du ja weißt, eher unregelmäßig “befüllt”. Aus diesem Grund kann ich einige Dinge erst nach und nach einpflegen. Eins dieser Dinge ist die Kommentarfunktion. Hier muss ich noch einige Anpassungen vornehmen. Deswegen kannst du im Moment keinen Beitrag kommentieren. Ich bemühe mich alles so schnell wie möglich umzustellen und danach alles Datenschutzkonform freizuschalten.

Bis dahin bin ich weiterhin per E-Mail erreichbar. Meine Kontaktdaten findest du auf der Seite mit dem Impressum und den Hinweisen zum Datenschutz.

Popsugar Reading Challenge 2017

Ich werde an der Popsugar Reading Challenge 2017 teilnehmen, allerdings werde ich die Regeln etwas modifizieren: Vorrangig werde ich Bücher von meinem SuB lesen. Erst wenn sich gar nichts anderes findet, schaue ich mich um, was der Büchermarkt so bietet.

Dann und wann gebe ich euch einen kleinen Überblick über das Ganze.

Together with some flatmates from 221b on ravelry I’ll join the Popsugar Reading Challenge 2017. But there will be a house rule: I’ll prefer books I already own. Only if I won’t find anything that fits I’m allowed to buy a book.

I’ll give you an update about the results from time to time on this blog.

London: Und sonst/ All the rest

Wir haben noch so viele schöne Orte und Plätze gesehen und leider auch ein paar, die uns nicht gefallen haben. Dazu zählten die überlaufenen Touristenzentren. Zum Beispiel sind wir eher zufällig am südlichen Themse-Ufer gelandet: Southbank.

Die Aussicht war grandios aber es waren mir eindeutig zu viele Menschen unterwegs. Es war voll, es war laut und es hatte ein bisschen was von Disneyland auf LSD. Trotzdem haben wir ein paar schöne Fotos gemacht.

Ich könnte euch noch stundenlang von allem erzählen, was wir gesehen haben, aber ich glaube ich belasse es jetzt erst mal dabei. Wenn ihr noch Fragen habt, oder etwas wissen wollte, hinterlasst mir einen Kommentar, ich antworte natürlich gern darauf.

We went to so many more lovely places in London but also to some which I didn’t like that much. More or less by chance we got to Southbank in the evening which is known as a tourist magnet (and for pickpockets).

The view was beautiful but there were so many people. It was massively crowded, it was loud and it was a bit like Disneyland on a trip. Despite all that we took some nice photos but I don’t think I want to  spend more time there.

I could go on for ages with all the places we had seen but I think I’ll leave it here. If you have questions or if you’d like to know more feel free to comment. I’d be happy to answer.

2016-10-222

Der Keller/ The cellar

Wie versprochen zeige ich euch Bilder von unserem Keller. Außen haben wir keine Mauern, sondern fertige WU-Betonteile erhalten. Die Innenwände sind gemauert. Seit Anfang der Woche ist die Decke gegossen und somit der Keller komplett fertig.

Here are some photos of our cellar as promised. The walls on the outside are prefabricated concrete walls for a better water-tightness and the walls on the inside are made of bricks. We got our first ceiling on Monday. That means our cellar is complete and we’re currently building our first floor.

Die Fertigteile werden angeliefert.

Delivering the prefabricated walls.

Keller03

 

Das hier werden unsere Innenwände.

These stones becoming our interior walls.

Keller04

 

Die Betonpumpe ist da! Der Rüssel sieht irgendwie lustig aus, findet ihr nicht?

The concrete pump is working! The trunk looks funny, doesn’t it?

Keller_05

Aktuell arbeiten wir am Erdgeschoss und an der Außendämmung des Kellers.

We’re currently working on the first floor and the insulation of our cellar.

Nach langer Zeit mal wieder was Haariges

Nachdem ich im Oktober letzten Jahres mein Haar um gute 15 cm gekürzt, und damit Spliss, Haarbruch und eine unschöne Kante radikal eliminiert habe, fühlte ich mich total unwohl. Es ist schon Wahnsinn, wie sehr ich mich doch an das lange Haar gewöhnt habe.

Seit dem Schnitt habe ich meine Haare im Wesentlichen einfach hochgesteckt und bis auf die Grundpflege nicht großartig weiter beachtet. Jetzt, gute 4 Monate später erzähle ich euch ein bisschen was über den Stand der Dinge:

Pflegeroutine
Hier hat sich nicht sonderlich viel geändert. Ich benutze seit einiger Zeit im Wechsel Apfel- und Ringelblumenshampoo von lavera und bin gut zufrieden damit. Es macht schön sauber und meine Kopfhaut juckt nur noch wenig. Leider ist das Ringelblumenshampoo im DM ausgelistet und ich überlege noch, wo ich es am Besten kaufen werde. Eine Bestellung für 1-2 Flaschen Shampoo aufzugeben finde ich ehrlich gesagt suboptimal. Bis ich eine Lösung gefunden habe, hoffe ich einfach, dass lavera es nicht komplett vom Markt nimmt.

Gewaschen wird normalerweise alle 2 Tage, wenn ich das Haus nicht verlasse, können es auch schon mal 3 Tage werden. Dann sehe ich aber aus, wie frisch durch die Fritteuse gezogen. WO*-Wäschen wirken hier übrigens nur beschleunigend.

Alle paar Wäschen mache ich eine Pre-Wash-Kur** mit Khadi Balsam Öl oder Monoi Tiaré. Ersteres ist toll, aber meine Haare mögen es leider nicht so sehr. Letzteres macht wunderschönes Haar, der Geruch ist aber schon sehr stark und irritiert mich recht schnell. Ich bin also momentan wieder mal auf der Suche nach der idealen Pflege.

Aktuell teste ich daher mal wieder einige Öle. Da das Monoi Tiaré so gut gewirkt hat, habe ich ja Kokosöl als DAS Öl im Verdacht, da ich den Geruch aber gar nicht ertrage, und ungern raffiniertes Öl verwende, versuche ich es erst mal mit anderen Ölen.

Zur Auswahl stehen momentan:

  • Distelöl
  • Traubenkernöl
  • Avocadoöl
  • Sesamöl

Alle Öle habe ich in unserem (sehr gut sortierten) Supermarkt gekauft. Ausprobiert habe ich bislang ein Mal das Distelöl und war nicht so sehr davon angetan. Allerdings möchte ich es noch eine Weile testen, bevor ich mir ein abschließendes Urteil erlaube.

Haarlänge
Ich habe es bislang schlicht verpennt meine Haarlänge nach SSS*** zu messen. Nach dem Schnitt war es aber auf ca. auf der Länge “Midback”, also bis zur Mitte des Rückens. So lang ist es bis jetzt wieder geworden:

2015-02-09_bearbeitet

Ich würde sagen, es geht etwa bis zur Taille. Meine Hände liegen jedenfalls dort, die Daumen liegen auf den Hüftknochen auf.

Wie ihr seht, sind die Spitzen wieder ausgedünnt. Ich habe auch einiges an Haarbruch zu bieten und vermute, dass das Haar, dass jetzt so brüchig ist, angefangen hat zu wachsen, als ich eine sehr stressige Phase in meinem Leben hatte, die leider zu einer recht ungesunden Ernährung geführt hat. Es bleibt also zu fürchten, dass noch einiges abbricht.

Und bei euch so? Langes Haar – ja oder nein?


 

* = Water Only, also ohne weitere Produkte.

** = Also vor dem Waschen eine Kur in die Haare geben, einwirken lassen (auch mal über Nacht) und dann ganz normal auswaschen.

*** = Stirn-Scheitel-Spitze. Genaueres kannst du hier nachlesen.

Monatsrückblick + Buchstatistik August

[Positiv] +++ Ich arbeite weiterhin bei der Firma und wünsche mir sehr, dort bleiben zu können. Auch wenn mir der Arbeitgeber (von meiner persönlichen Weltsicht her) einige Kopfzerbrechen beschert. +++ Wir haben viel gesehen und gemacht, das war stressig aber auch schön. +++ Mein Fingernagel ist nachgewachsen! 🙂 +++ Auch wenn wir nicht persönlich zum Überreichen da waren, sind die Sachen, die ich als Geschenk für einen neuen Erdenbürger gemacht habe, wohl gut angekommen. (Dabei fällt mir ein: Ich muss noch nach Fotos fragen!) +++ Meine Eltern waren im Urlaub und gerade da ist über unsere Region ein wirklich heftiger Sturm hinweggezogen. Warum das hier steht? Weil dem Haus meiner Eltern nichts passiert ist. +++ Ich habe etwas gewonnen, von dem ich nie im Leben gedacht hätte, es jemals zu besitzen. +++

[Negativ] +++ Ich bin einfach nur Urlaubsreif. +++ Es ist traurig, wenn Menschen, die einem nahestehen so in ihrer Weltsicht gefangen sind, dass sie die Wahrheit nicht mehr sehen und damit andere Menschen verletzen. +++ Erwähnte ich, dass ich Urlaubsreif bin? +++ Ich bin einfach nur müde und kaputt. +++

[Neues] +++ Nachricht von jemandem erhalten. Von wem und worüber kann ich aber noch nicht sagen. 😉 +++

[Buchstatistik]

August
Gelesene Bücher: 4
Gesamtanzahl der Seiten: 1072
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 268
Deutschsprachig: 2
Englischsprachig: 2
Kürzestes Buch: Virginia Woolf – Mrs. Dalloway (176 Seiten)
Längstes Buch: John Williams – Stoner (352 Seiten)
Kumulierte Werte 2014
Gelesene Bücher: 22
Gesamtanzahl der Seiten: 6437
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 293
Deutschsprachig: 16
Englischsprachig: 6
Kürzestes Buch:  John Seymour – Mein Gartenbuch für kleine Leute (94 Seiten)
Längstes Buch: Naomi Novik – Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenprinz (544 Seiten)

Monatsrückblick Juli + Buchstatistik April bis Juli

Heute habe ich endlich mal wieder Lust und Zeit zu bloggen. Ich reiche euch daher mal ein paar “Fakten” nach und habe außerdem auch meine gelesenen Bücher, sowie die Buch-Challenges aktualisiert. Bei der “Verstaubten Bücher Challenge” bin ich zwar schon raus, da ich zwei Monate lang gar keine alten Bücher gelesen habe, aber ich bleib trotzdem bis zum Ende des Jahres dran. 🙂

Hier also zunächst der Monatsrückblick von letztem Juli:

[Positiv] +++ Es hat sich einiges bei etwas getan, das ich leider immer noch nicht verraten kann. +++ Wir haben einen netten Nachmittag/ Abend bei der Geburtstagsfeier einer Freundin verbracht. +++ Wie jeden Monat habe ich “meine Mädels” vom Stricktreff gesehen, nett gequatscht und wieder mal gemerkt: Gut, dass ich sie habe. +++ Ich bin eine Arbeitsstelle losgeworden, die mich physisch und psychisch an die Grenzen meiner Belastbarkeit gebracht hat. Dabei war ich nur 5 Wochen lang da. +++ Mein Papa hat auch Geburtstag gefeiert und auch dieser Abend war schön. +++ Ich habe die vorsichtige und ganz leise Hoffnung, dass vielleicht mal ein paar ruhige, oder sogar positive Momente vor uns liegen. +++ Wir haben eine Hochzeitseinladung bekommen von Menschen, bei denen ich mich ganz besonders freue, dass sie sich gefunden haben. +++ Die Unwetter, die über unserer Region herunterkamen, haben wir gut und ohne Schäden überstanden. +++

[Negativ] +++ Unfälle über Unfälle. Zwar nur “kleine”, aber immerhin: Ich bin bei dem Versuch ein Dachfenster beim Unwetter zu schließen im Dunkeln in der entstandenen Pfütze ausgerutscht und habe mir heftige Blutergüsse, sowie ein schmerzendes Handgelenk eingefangen. Am Wochenende danach hat sich mein Schatz auch langgelegt, ist fast mit dem Genick auf dem Türrahmen aufgeschlagen und hat sich mehrere Zehen geprellt/ verstaucht, so dass er einige Tage lang kaum laufen, geschweige denn Schuhe anziehen konnte. Auf dem Wochenende darauf habe ich mir mit Schwung in den Zeigefinger gesäbelt, schön durch den Fingernagel durch. Mittlerweile ist der Nagel durch eine Unachtsamkeit halb abgerissen und ich warte sehnsüchtig darauf, dass sich das ganze Desaster auswächst. +++ Mit Urlaub sieht es momentan schlecht aus. Ich hoffe, dass ich trotzdem in diesem Jahr wenigstens eine Woche irgendwo dazwischenschieben kann. +++

[Neues] +++ Ich bin an eine Firma ausgeliehen, die ganz in der Nähe meines Wohnortes liegt, die ziemlich viele Mitarbeiter beschäftigt, aber von der ich vorher noch nie etwas gehört habe. +++

[Buchstatistik]

April
Gelesene Bücher: 3
Gesamtanzahl der Seiten:  777
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 259
Deutschsprachig: 2
Englischsprachig: 1
Kürzestes Buch: Making Stuff – An Alternative Craft Book (141 Seiten)
Längstes Buch: Rachel Joyce – Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry (383 Seiten)

Mai
Gelesene Bücher: 1
Gesamtanzahl der Seiten:  128
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 128
Deutschsprachig: 0
Englischsprachig: 1
Kürzestes Buch: Kim Wilson – Tea with Jane Austen (128 Seiten)
Längstes Buch: Kim Wilson – Tea with Jane Austen (128 Seiten)

Juni
Gelesene Bücher: 2
Gesamtanzahl der Seiten:  498
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 249
Deutschsprachig: 2
Englischsprachig: 0
Kürzestes Buch: Ratgeber der Meerschweinchenhilfe e. V. für Anfänger und Profis (138 Seiten)
Längstes Buch: Fabienne Siegmund (Hrsg.) – Geisterhafte Grotesken (360 Seiten)

Juli
Gelesene Bücher: 2
Gesamtanzahl der Seiten: 350
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 175
Deutschsprachig: 2
Englischsprachig: 0
Kürzestes Buch: John Seymour – Mein Gartenbuch für kleine Leute (94 Seiten)
Längstes Buch: Royce Buckingham – Mürrische Monster (256 Seiten)
Kumulierte Werte 2014:

Gelesene Bücher: 18
Gesamtanzahl der Seiten: 5365
Durchschnittliche Seitenzahl (gerundet): 298
Deutschsprachig: 14
Englischsprachig: 4
Kürzestes Buch:  John Seymour – Mein Gartenbuch für kleine Leute (94 Seiten)
Längstes Buch: Naomi Novik – Die Feuerreiter seiner Majestät – Drachenprinz (544 Seiten)